Sie werden es nicht glauben, aber heute scheint Apple nur so mit großen Updates umherzuschmeißen. Fangen wir also mit iOS an. Denn Apple hat heute iOS 11.3 veröffentlicht. Jenes iOS, was keine heimliche Drosselfunktion mehr eingebaut hat.

Sie erinnern sich? Genau, es gab da diesen Skandal, er kam in einer Zeit in der Apple beinahe täglich mit neuen Supergaus zu kämpfen hatte und sich die Welt vor lauter Kummer abwenden wollte. Das ganze ist jetzt jedoch bereits 2 Monate her und Apple ist so agil wie immer. scnr

iOS 11.3 läuft auf iPhones, iPads und dem iPod touch. Größtes Feature ist es, die Drosselungsmaßnahmen zu beeinflussen, die bei überalterten Akkus ergriffen werden. Dazu kommt ARKit 1.5, neue Animojis für das iPhone X.

[…] In der Health App fügt Apple eine neue Patientenaktien-Funktion hinzu, um es Patienten ermöglichen, dass teilnehmende medizinische Einrichtung direkt auf ihre medizinischen Daten auf dem iPhone oder iPad zugreifen können. Das funktioniert nur in einigen US-Kliniken und nutzt den FHIR-Standard (Standard Fast Healthcare Interoperability Resources). [Golem]

Batterie

Interessant für alle iPhone-Besitzer ist hingegen die schon Anfang 2018 versprochene Funktion zur Anzeige der Akkugesundheit und eine etwaige Drosselung des Systems wieder zurückzunehmen.

ios11-iphone6-settings-battery-health-maximum-capacity

Was fehlt?

Airplay 2 und Nachrichten in der iCloud fehlen in dieser Version von iOS noch.