/ apple

Unterschiede der Apple Watch Serien

Wir erwarten die Apple Watch Serie 3, die laut Gerüchten mit eingebautem LTE daher kommt und somit unabhängig vom iPhone auch online gehen und gewisse Telefonfunktionen erfüllen kann, was sie autonomer macht. Dies ist der logische nächste Schritt in der Evolution der Apple Watch. Jedoch wird man mit ihr weiterhin nicht ohne iPhone telefonieren können, der LTE-Chip wird nur Datenverbindungen beherrschen. Grund genug, sich mit den bisherigen Unterschieden der Apple Watch Modelle zu beschäftigen, denn was viele gar nicht wissen: es gab vor der Series 1 auch eine Series 0, nämlich die allererste Watch. Dies sorgt oft für Verwirrung und gerade auf den Gebrauchtmärkten für eine Täuschung, die oft auch dem Verkäufer gar nicht bewusst ist.


Photo by Tom The Photographer / Unsplash

Mit Verröfentlichung der Series 2 wurde die Series 1 heraus gebracht, die eine überarbeitete Series 0 darstellt und sozusagen als ein Facelift der Serie 0 verstanden werden kann, die Series 0 gab es ab diesem Zeitpunkt nicht mehr.

Apple Watch Series 0

Die erste Variante (heute auch häufig als "Series 0" bezeichnet), brachte Apple in drei Versionen auf den Markt. Sie verfügte über ein Gehäuse aus Edelstahl sowie ein abgerundetes Display aus Saphirglas. Eine leichtere und stoßfeste Variante der Apple-Smartwatch hatten die Kalifornier mit der Apple Watch Sport anzubieten. Für ihr Gehäuse setzten die Designer auf Aluminium und kombinierten dies mit einem gehärteten Displayglas (Ion-X Glas).

Hier führte Apple bereits die heute noch üblichen 38mm und 42mm Varianten ein.

Core-Features der Apple Watch Series 0 im Überblick:

Gehäuse aus Aluminium, Edelstahl oder 18-Karat-Gold
abgerundete Displayabdeckung aus Ion-X Glas oder Saphirglas
OLED Retina Display mit 450 Nits Helligkeit
Spritzwassergeschütztes Gehäuse nach IP7
Akkulaufzeit bis zu 18 Stunden
kompatibel mit watchOS 3
Single-Core Prozessor

Fehlende Core-Features im Vergleich zur Series 1 und Series 2:

Spritzwasserschutz nach IP7 statt Wasserdichtigkeit bis 50 Meter (Series 2)
OLED Retina Display mit 450 Nits statt 1000 Nits Helligkeit (Series 2)
Single-Core statt Dual-Core Prozessor (Series 1 und 2)
Kein integriertes GPS und GLONASS

Apple Watch Series 1

Die Apple Watch Series 1[1] haben sie den Single-Core Prozessor gegen einen schnelleren S1P Dual-Core Prozessor ausgetauscht. Dieser sorgt nicht nur für eine gesteigerte Systemperformance, sondern senkt auch den Energieverbrauch des durch die ständige Bluetooth-Verbindung zum iPhone äußerst stromhungrigen Gadgets. Die Apple Watch Series 1 ist nahezu identisch zur Series 0, auch die Maße blieben unverändert. Neben dem Herzfrequenz-Sensor und dem Force-Touch-Display sind WLAN (802.11b/g/n 2,4 GHz), Bluetooth 4.0 sowie ein Beschleunigungs-, Gyro- und Umgebungslichtsensor an Bord. Die Serie 1 hat noch kein Integriertes GPS. Die Wasserdichtigkeit bis 50 Meter wurde ebenfalls erst mit der jetzt aktuellen Serie 2 eingeführt.

Die Serie 1 kann heute als Einstiegsmodell, ähnlich dem iPhone SE in die iPhone-Welt, angesehen werden. Die Auflösung der weiterhin bestehenden Größenvarianten 38 mm und 42 mm hat sich ebenfalls nicht geändert.

Core-Features der Apple Watch Series 1 im Überblick:

Gehäuse ausschließlich aus Aluminium mit Sportarmband
abgerundete Displayabdeckung aus Ion-X Glas
OLED Retina Display mit 450 Nits Helligkeit
Spritzwassergeschütztes Gehäuse nach IP7
Akkulaufzeit bis zu 18 Stunden
Dual-Core Prozessor S1P
kompatibel mit watchOS 3

Verbesserungen der Series 1 im Vergleich zur Series 0:

zweimal so schneller Dual-Core-Prozessor S1P

Fehlende Core-Features im Vergleich zur Series 2:

Spritzwasserschutz nach IP7 statt Wasserdichtigkeit bis 50 Meter (Series 2)
OLED Retina Display mit 450 Nits statt 1000 Nits Helligkeit (Series 2)
kein integriertes GPS und GLONASS

Apple Watch Series 2

Zwar kamen Series 1 und Series 2 gleichzeitig heraus, aber da die Series 1 eine erweiterte Series 0 ist, bleibt die wirklich neue Version die Series 2[2].
Hier hielt endlich GPS Einzug in das Gerät, um es unabhängiger vom iPhone zu machen. So kann man ohne Handy joggen. Nachteil: Das aktivierte GPS verringert die Akkulaufzeit. Ist es permanent aktiviert oder nutzt man die Apple Watch ausschließlich für Workouts, hält der Akku statt 18 nur noch acht Stunden.
Dies bleibt einer der Hauptkritikpunkte der Apple Watch - die geringe Batterielaufzeit. Hier sind andere Hersteller mit ähnlich ausgeklügelten Uhren deutlich weiter und erreichen problemlos 4 - 5 Tage.[3]

Ein weiterer wichtiger neuer Aspekt ist die Wasserdichtigkeit. Laut Apple ist die Uhr bis 50 Meter Tiefe wasserdicht. Eine neue Funktion kann sogar zurück gebliebene Nässe aus der Uhr pusten.Verbessert wurde auch das Display. Zwar hat sich die Auflösung nicht verändert. Dafür ist das überarbeitete OLED Retina Display in der Series 2 im Vergleich zur ersten Apple Watch und dem Einsteigermodell der Series 1 mehr als doppelt so hell (1000 Nits).

Mehr Auswahl findet sich auch bei den Gehäusen und dem Displayglas.
Die Apple Watch Sport entfällt jetzt und wurde in Apple Watch Nike+ umbenannt. Sie verfügt über ein leichtes Aluminiumgehäuse und ein Nike-Sport-Armband und richtet sich in erster Linie an Jogger und andere Sportler. Beide Modelle - die Apple Watch und die Nike+ - sind in der Aluminium-Variante mit Ion-X Glas ausgestattet. Das Display des Edelstahlmodells wird von dem für Kratzer und Beschädigungen weniger anfälligen Saphirglas geschützt.

Core-Features der Apple Watch Series 2 im Überblick:

Gehäuse aus Aluminium, Edelstahl oder Keramik
abgerundete Displayabdeckung aus Ion-X Glas oder Saphirglas
OLED Retina Display mit 1000 Nits Helligkeit
wasserdicht bis zu einer Tiefe von 50 Metern
Akkulaufzeit bis zu 18 Stunden
Dual-Core Prozessor S2
kompatibel mit watchOS 3
integrierte GPS-Antenne
Unterstützung für GLONASS

Verbesserungen der Series 2 im Vergleich zur Series 0:

wasserdicht bis zu 50 Meter gegenüber Spritzwasserschutz nach IP7
mehr als doppelt so helles OLED Retina Display (1000 Nits)
zweimal so schneller Dual-Core-Prozessor S2 mit GPS
mehr Modellvarianten: Apple Watch Nike+ und Apple Watch Hermès

Verbesserungen der Series 2 im Vergleich zur Series 1:

wasserdicht bis zu 50 Meter gegenüber Spritzwasserschutz nach IP7
mehr als doppelt so helles OLED Retina Display (1000 Nits)
Dual-Core-Prozessor S2 mit integriertem GPS
mehr Modellvarianten: Apple Watch Nike+ und Apple Watch Hermès

Ganz ausführlich und mit einem sehr guten Schaubild könnt ihr die Informationen bei Bluestein.de nachlesen. (via)


  1. also das Facelift der ursprünglichen Series 0 ↩︎

  2. Die dritte Generation der Apple Watch ↩︎

  3. Zum Beispiel die ganz neu vorgestellte Fitbit Ionic Watch ↩︎