Pebble wird eingestellt

Wir thafakers waren von Anfang an große Fans der Pebble Smartwatch. Wir fanden das Konzept der langen Batterielaufzeit, gepaart mit Apps, Watchfaces und der Erweiterung des Smartphones um einen Second Screen ziemlich cool und sollten recht behalten - kurze Zeit später kamen alle namhaften Hersteller mit einer Smartwatch daher, sogar Apple.

Wir haben dann auch einen größeren Artikel zum Review geschrieben, als wir damals eine schwarze Ur-Pebble bekamen. Und was wir neben der Uhr an sich noch besonders gut fanden, war die Art und Weise, wie sich die Pebble in die kapitalistische Welt erhob - per Kickstarter Funding, von ein paar Enthusiasten gegründet. Das fanden wir super! Und unterstützenswert. Die Pebble war das bis dato meist überfundede Projekt auf Kickstarter, was ein enormes Statement war.

Nun… die Zeiten ändern sich. Heute erhielt ich eine Mail. Von Pebble. Große Änderungen stünden an. Pebble verändere sich. Und dann kam die Meldung: Pebble wurde von Fitbit aufgekauft. Die mit den Sportarmbändern 1. Fitbit habe aber kein Interesse daran, die Pebble Hardware weiter zu führen. Pebble Uhren würden komplett eingestellt werden. Nur die Software und einige der Entwickler (ein Großteil) würden übernommen werden. Das wars.

Das finde ich ziemlich traurig. Aber so ist wohl der Lauf der Welt.

  1. Sogenannte Wearables

Kommentare angetrieben durch Disqus

So viele Abonenten dieser Website können nicht irren:


Dinge und Sachen im Fuss

XStat.de