Nun doch ein iPhone 7s statt iPhone 8?

In der Euphorie über OLED, Vollglas und randlose Front der vergangen Wochen und Montage, nach Einführung des iPhone 7 und den Gerüchten um ein iPhone 8, tritt nun der für gewöhnlich gut informierte japanische Blog Macotakara (Quelle) auf.

Unter Berufung auf die Quellen aus der taiwanischen Zuliefererindustrie meldet er, das 2017er Modell heiße doch »iPhone 7s« und käme außer einem aktualisierten A11-Chip nur geringfügigen Neuerungen daher. Insbesondere werde das Design des iPhone 7 aufrechterhalten, wenn man von einer neuerlichen Erweiterung der Farbpalette absieht, welche ein rotes Gehäuse mitbringe.

Diese Meldung widerspricht allen bisherigen Gerüchten, hieß es doch, Apple würde aufgrund des zehnjährigen Bestehens des iPhones ein Mega-Yolo-Ober-Neu-Design etablieren und die Welt verändern, mindestens; doch ist Macotakara nicht irgendein Blatt. Es berichtete seinerzeit als Erstes vom Wegfall des 3,5-mm-Klinkenanschlusses im iPhone 7 und war auch als Erstes über die neue Farboption Diamantschwarz im Bilde.

Kommentare angetrieben durch Disqus

So viele Abonenten dieser Website können nicht irren:


Dinge und Sachen im Fuss

XStat.de