Apple Auto erstmals offiziell bestätigt

Viele haben es immer schon voraus gesagt, aber keiner konnte konkret werden. Nun wird Apple selbst konkret: erstmal scheint sich das Gerücht um ein Apple-Auto zu verdichten, der iCar ist nicht mehr länger nur reine Fiktion oder Wunschdenken in den visionären Hirnen einiger, sondern wurde durch einen Antrag beim Autobahnamt (US-Behörde für Straßen- und Fahrzeugsicherheit NHTSA) offiziell eingeräumt. BÄM!

In dem Brief fordert Apple laut der Nachrichtenagentur Reuters die US-Behörde auf, für einen fairen Wettbewerb zwischen bereits etablierten Projekten und Neueinsteigern zu sorgen und Testfahrten solcher Autos nicht allzu stark zu beschränken. [...]

Apple zufolge biete der automatisierte Transport ein enormes Potenzial, die Sicherheit im Straßenverkehr zu erhöhen. Dabei könnten selbstfahrende Autos jedes Jahr Millionen Unfälle mit Tausenden Todesopfern vermeiden. Dabei liege der Schwerpunkt von Apples Projekt auf der Software, die in potenziell gefährlichen Situationen über die richtige Reaktion entscheidet. (via)

Unsereins, also jemand wie ich, der sieht das alles leider sehr mit Sorge. Und zwar aus dem simplen Grund, weil Protagonist dieser Seiten gern V8 fährt, gern selber fährt und gern Freude am Fahren hat. Seiteninhaber thafaker möchte nicht autonom fahren und sieht solcherlei Bestrebungen mit zwei weinenden Augen, weil er weiß, dass es wohl früher oder später doch in diese Richtung führen muss. 1

  1. Herr thafaker würde sich auch, wenn er gefragt werden würde, gegen ein generelles Tempolimit aussprechen, da er gern sehr schnell fährt und genau das genießt.

Kommentare angetrieben durch Disqus

So viele Abonenten dieser Website können nicht irren:


Dinge und Sachen im Fuss

XStat.de