Materialkosten des neuen iPhone SE

Spannend ist es immer, wenn Apple ein neues iPhone heraus bringt, was diese Luxusgeräte eigentlich in der Herstellung oder gar vom Material her wert sind - denn hier gibt es oft eine eklatante Lücke zum Verkaufspreis. Allerdings hinkt der Vergleich aber sehr da jedes Unternehmen nach Gewinnmaximierung strebt und Material oder EK deutlich unter dem fertigen Produkt liegen - es kommen in der Herstellung ja auch noch viele einzelne Schritte dazu. Marktforscher haben sich diesmal dem nagelneuen iPhone SE angenommen und präsentiert einen Wert von ca. 160$.

Das für Endkunden 100 Dollar teurerer 64-GB-Modell kostet Apple in der Herstellung nur wenig mehr.

Das iPhone SE setzt auf bekannte Komponenten aus iPhone 5s, iPhone 6 und iPhone 6s, merkt auch IHS nochmals an. Als teuerste Komponente führt die Firma Apples A9-Chip mit einem geschätzten Stückpreis von 22 Dollar auf, gefolgt vom Bildschirm für 20 Dollar. Mit 16 GByte Speicherplatz kostet es in Deutschland knapp 490 Euro, der Preis der 64-GByte-Ausführung beträgt knapp 590 Euro. [...]

(via)

Kommentare angetrieben durch Disqus

So viele Abonenten dieser Website können nicht irren:


Dinge und Sachen im Fuss

XStat.de