[Kurztest] Avantree Audition Bluetooth Kopfhörer

Es ist mal wieder Zeit für einen kurzen Produkttest auf thafaker.de - denn das machen wir besonders gern :-) Erst recht, wenn wir gerade eine besondere Verwendung oder Möglichkeit haben und sich das ganze dann generell gut anlässt. Was ich damit meine, erkläre ich später :-)

Zunächst zum Testprodukt: Der Avantree Audition Bluetooth 4.0 OverEar Kopfhörer.

Kurzbeschreibung

Der Audition hat neben Bluetooth 4.0 auch eine NFC Funktion, mit der er sich mit entsprechend ausgestatteten Geräten über diese Technik ohne lästiges Pairing etc., verbinden kann. Das finden wir besonders spannend und wollen gerade auch diese Funktion mit unserem NFC-fähigen OnePlus 2 prüfen. Tasten am Kopfhörer ermöglichen Lautstärkeregelung, Wiedergabe/Pausieren der Musik, Anrufannahme oder zum nächstern Titel zu springen. Es lassen sich mit dem Audition sogar zwei Geräte simultan verbinden, was wir auch ausführlich testen werden. Bei bis zu 40 Stunden Akkulauzfeit und bis zu 20 Tagen Stand-by sind wir sehr gespannt, ob das wirklich stimmt. Wenn die Batterie unterwegs doch mal leer sein sollte, kann man den Audition ganz klassisch per 3.5mm-Klinke-Kabel ganz klassische als Kopfhörer benutzten. Wir sind gespannt.

Produkteigenschaften

  • Größe und Gewicht: 18,2 x 19,7 x 8,2 cm; 181g
  • Produktgewicht inkl. Verpackung: 336 g
  • Batterien: Eine Lithium-Ion Batterie erforderlich (enthalten)
  • Bluetooth 4.0 Stereo Kopfhörer
  • HiFi Stereo Sound durch aptX codec
  • Einfacher Verbindungsaufbau durch NFC Technologie
  • Zusätzlicher 3.5mm Audioeingang
  • Extra komfortable und justierbare Kopfhörer
  • Bis zu 40 Stunden Musikspieldauer / telefonieren
  • Verbindung mit zwei Geräten
  • Spielen, Chatten und VoIP (Skype, MSN, etc)

Spezifikationen

  • Im Netz ca. 60 - 70 €uro
  • Bluetooth 4.0 mit EDR
  • Bluetooth-Profile: headset, handsfree, A2DP, AVRCP
  • Reichweite: Klasse 2, 10m
  • Bis zu 40 Stunden Spieldauer/ 20 Tage Standby
  • Kopfhörer Gewicht: 180g

Lieferumfang

  • Avantree Audition
  • Micro USB Ladekabel
  • 3.5 mm (Klinke) Audiokabel
  • Gebrauchsanleitung (in Englisch)

Produkttest

Das Gerät sieht für den Preis recht gut aus wirkt hochwertig. Das Material scheint stabil und ich bin zuversichtlich, dass mein Headphone lange halten wird. Der Tragekomfort ist soweit okay, im Maximum kann ich solche geschlossenen Kopfhörer aber meist nur eine Stunde am Stück tragen (generell), dann wird mir blümerant.
Die Ohrpolster fühlen weich genug an um abzupolstern, es drückt nichts.
Der Kopfhörer sitzt dabei recht fest, sodass ich mich gut bewegen kann, ohne dass etwas wackelt. Im Sommer kann es sicher zu Ohr-Schweiz kommen :-)

Herr KP of TF beim Tragen der Avantree Audition - Selbstbild 2015 Herr KP of TF beim Tragen der Avantree Audition im Kabel-Test - Selbstbild 2015

Sehr gut ist die Möglichkeit, den Kopfhörer wahlweise per Bluetooth (blau), NFC (rot) oder ganz profan mit Kabel zu benutzen. Das Kabel hat für mein Empfinden eine gute Länge, zumindest länger als die mitgelieferten Kopfhörer des iPhone 5s. So kann man den Audition auch mit Geräten verwenden, die nicht bluetoothfähig sind bzw. wenn der Akku mal leer läuft kann man einfach per Kabel verbinden.
Ausprobiert habe ich den Kopfhörer mit drei verschiedenen bluethoothfähigen Geräten:

  • iPhone 5s,
  • Macbook Air 13" und einem
  • OnePlus 2 Smartphone (NFC),
  • sowie mittlerweile noch iMac und PS3.

Die Verbindung mit Bluetooth funktionierte in allen Fällen problemlos. Das Pairing ist bluetooth-üblich, wenn man das so sagen kann.

  1. Kopfhörer in Empfangsmodus versetzen
  2. blau für Bluetooth, nochmaliges Versetzen für rot, NFC
  3. zu pairendes Gerät einschalten und nach Bluetooth-Geräten suchen
  4. Pairing

Das Pairing via Bluetooth und bis zu zwei Geräten gleichzeitig funktioniert absolut problemlos und stellt für uns ein sehr nettes Feature dar, da wir so das Pairing mit dem Mobilfunkgerät und einem weiteren Gerät, beispielweise dem iMac oder der Playstation 3 durchführen können, ohne jedes mal zwischen beiden häufig genutzten Geräten neue Pairing-Prozeduren durchführen zu müssen.
Beim Soundtest stelle ich eine für meine subjektiv gute Klangqualität fest - für einen Bluetoothkopfhörer zu diesem Preis. Etwas dumpf, was man aber häufig mit einem Software-Equalizer nachjustieren kann. Auch sollte man die Lautstärke nicht zu hoch einstellen, da der Bass bei höheren Lautstärken weniger natürlich klingt.
Der Kopfhörer hat links Bedientasten über die man wahlweise Gespräche annhemen/beenden kann, damit pausiert man auch die Lieder. Weiterhin gibt es zwei Lautstärkeknöpfe, über die man aber auch zum nächsten/vorherigen Song springen kann.

NFC mit dem OnePlus 2

Diesen Teil des Artikels müssen wir leider noch etwas schuldig bleiben, liefern ihn aber in einem Update nach, sobald wir dazu in der Lage sind.

Hier gibt es übrigens jetzt schon eine ganze Reihe von hochwertigem Zubehör speziell für das OnePlus 2, die von uns getesteten Kopfhörer (67,99€) sind übrigens ebenfalls dort zu finden.

Ein kleines Produktvideo eines amerikanischen Bloggers, englisch, aber interessant.

Bis bald.

Kommentare angetrieben durch Disqus

So viele Abonenten dieser Website können nicht irren:


Dinge und Sachen im Fuss

XStat.de