Googles Steck-Telefon Project Ara schon 2015?

project-ara_modulares-smartphone-916x753Der jetzige Prototyp ist noch ein ganzes Stück von einem Seriengerät entfernt. So ist der magnetische Mechanismus zum Festhalten der Module noch nicht ausgereift und soll ganze 20 Prozent der Akkuleistung auffressen. Spiral 3, der nächste geplante Prototyp, soll diese Schwächen jedoch ausbügeln.

Bis dahin soll das modulare Smartphone auch LTE unterstützen und es sollen neue Module hinzukommen. Bis wir hierzulande ein Project-Ara-Smartphone käuflich erwerben können, dürfte es noch eine ganze Weile dauern. Ab der zweiten Jahreshälfte wird dafür aber in Puerto Rico ein erstes Pilotprojekt starten.

http://youtu.be/intua_p4kE0

Auf dem Testmarkt wird Google vor allem herausfinden wollen, ob das Konzept auch bei den Nutzern ankommt. Schon jetzt arbeiten einige größere und kleinere Hardware-Hersteller an eigenen Modulen für Project Ara. Auch sie werden einen gewichtigen Einfluss darauf haben, wie sich das modulare Smartphone auf dem Markt schlagen wird. Denn letztlich könnten vor allem ungewöhnliche Komponenten Project Ara über herkömmliche Smartphones erheben.

(via)

Kommentare angetrieben durch Disqus

So viele Abonenten dieser Website können nicht irren:


Dinge und Sachen im Fuss

XStat.de