Das war der Apple iPhone Event 2014

Das war er also der langersehnte Apple iPhone Event, dessen Livestream anfangs leider mehr schlecht als recht lief und das ist definitiv noch geschmeichelt. Gleich zu Beginn wurde ungewöhnlicherweise direkt das neue iPhone vorgestellt. Hier konnte man schon ahnen, dass da offensichtlich noch was anderes kommt, denn normalerweise findet hier immer etwas Selbstbeweihräucherung mit Verkaufszahlen von Geräten und Apps statt. Als nächstes wurde Apples neues Bezahlsystem Apple Pay vorgestellt, welches es möglich macht mit iPhone 6 (Plus) und auch Apples nächster Neuvorstellung, der Apple Watch zu bezahlen. Ja richtig, Apples Uhr trägt nicht wie vermutet den Namen iWatch sondern eben Apple Watch. Und diese scheint auf den ersten Blick wirklich ein interessantes Stück Technik zu sein, aber dazu weiter unten mehr. Einige iOS 8 Features wurden im Zusammenhang mit dem iPhone 6 vorgestellt, von Mavericks gab es wiederum keine Neuigkeiten zu vermelden. iOS 8 soll am 17. September erscheinen.

Genauere Details zu den neuen Gadgets gibts in der folgenden Schnellübersicht:

iPhone 6 und iPhone 6 Plus

iphone6plus

Gleich zu Beginn der Vorstellung wurden die beiden neuen iPhones vom Stapel gelassen. Gleich vorweg sei gesagt, im Vorfeld war durch die Leaks bereits fast alles bekannt. So handelt sich um ein 4.7 und ein 5.5 Zoll Modell. Die größere Variante bekam im Namen den Zusatz Plus spendiert. Die neuen iPhone verfügen über folgende Features:

  • Retina Display HD (IPS-Technik mit Flüssigkristallen) mit sehr farbgetreuer Darstellung, welches durch sehr widerstandsfähiges Glas geschützt ist
  • Beide Geräte sind dünner als der Vorgänger: iPhone 6: 6,9 mm und iPhone 6 Plus: 7,1 mm
  • Das iPhone 6 Plus ist mit einem zusätzlichen Landscape Modus ausgestattet, wie auch die iPads, ältere Apps werden dank einer speziellen Skalierungssoftware ebenfalls auf den neuen iPhones unterstützt
  • A8 Prozessor mit 64-Bit Unterstützung, welcher bis zu 50 mal schneller als der des Ur-iPhones ist, gleichzeitig ist er 50% sparsamer als der A7 im iPhone 5s. Die Performance kommt natürlich den Spielern zugute
  • Akkulaufzeiten (laut Apple): 14 Stunden Telefonieren beim iPhone 6, die Plus-Variante kommt auf 24 Stunden. In der Standby-Zeit schafft das iPhone 6 10 und das Plus 16 Tage. Beim Abspielen von Videos hält das 6 ganze 11 und das Plus 14 Stunden durch.
  • Neuer Motion Sensor M8 und ein eingebautes Barometer
  • LTE mit max. 150 MBit/s und VoLTE (Voice Over LTE), Telefonie via Wifi (sofern vom Provider unterstützt), der Wechsel von Wifi zu Funk soll nahtlos sein
  • Beide Geräte haben eine 8 Megapixel Kamera mit f2.2 Blende mit einem neuen Sensor, welcher bessere Aufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen verspricht und mit einem Phase Detection Autofokus ausgestattet ist. Ein Panoramabild kann über 43 Megapixel verfügen. Aufgrund des neuen Gyrosensors werden die Bilder auch besser zusammengefügt. Die Facetime-Kamera kann jetzt 81 % mehr Licht einfangen und ist ebenfalls mit einer f2.2 Blende ausgestattet. Die Plus-Version hat außerdem eine optische Bildstabilisation.
  • Videos können in 1080p bei 30 und 60 fps aufgenommen werden, die Zeitlupenfunktion verwendet nun gar 240 fps
  • Beide Ausführungen des iPhone 6 erscheinen in den Farben, Gold, Silber und Spacegrau
  • Preise (ohne Vertrag): iPhone 6 16GB: 699,00€ 64GB: 799,00€ 128GB: 899,00€ / iPhone 6 Plus 16 GB: 799,00€ 64GB: 899,00€ 128GB: 999,00€
  • Das iPhone 6 (Plus) kann ab dem 12. September vorbestellt werden, regulär am Markt erhältlich sein wird es am 19. September

Apple Pay

Bildschirmfoto 2014-09-09 um 21.47.32

Neben der Hardware wurde auch ein neuer Bezahldienst von Apple vorgestellt. Apple Pay nennt Apple diesen. Mit diesem kann mit den 6er iPhones per NFC und einem speziellen Secure Element Chip bezahlt werden. Hierbei wird der Touch-ID Chip verwendet, um die Transaktion durchzuführen. Um das Bezahlsystem, welches zunächst ab Oktober nur in den USA zur Verfügung stehen wird, zu nutzen, hinterlegt man seine Kreditkarte bei iTunes. Die Kreditkarte wird dann über die iOS App Passbook verwaltet und steht dann als Zahlungsmittel zur Verfügung. Sollte das Telefon gestohlen werden, muss in diesem Fall nicht die Kreditkarte gesperrt werden. In den USA sind bereits 220.000 Geschäfte auf die neue Bezahlmethode eingestellt, Visa, American Express und Mastercard werden unterstützt.

Apple Watch

Bildschirmfoto 2014-09-09 um 21.52.55

Hier kommt nun der heimliche Star, das One More Thing, diese Apple Keynote: die sehnsüchtig erwartete lange geheimgehaltene Smartwatch von Apple, die Apple Watch. Diese verfügt über einen Retina-Touchscreen-Display aus Saphirglas, welches sogar die Druckstärke erkennen kann. Ebenfalls verfügt die Uhr über ein Krone genanntes Rädchen. Dieses Rädchen wird z. B. zum Zoomen oder zu Scrollen verwendet. Es kann ebenfalls gedrückt werden, um auf den Homescreen der Uhr zu gelangen. Die Uhr lässt sich mit 6 verschiedenen Armbändern bestücken, welche jederzeit wechselbar sind. Diese bestehen aus Leder, Kunststoff oder Metall. Die Uhr wird in Herren und Damenversion verfügbar sein, diese unterscheiden sich in der Größe. Außerdem werden drei verschiedenen Varianten aus Edelstahl, Alu oder Gold verfügbar sein. Außerdem verfügt die Uhr über folgende Features:

  • SoC S1, welcher die Sensoren des Displays und auf der Unterseite auswertet
  • Puls-, Lage- und Beschleunigungssensoren, ersterer per Infrarot auf der Uhrenrückseite
  • Die Uhr wird über Induktion geladen und dabei von einem Magneten gehalten, damit diese nicht abrutscht
  • Der Homescreen zeigt eine Iconübersicht, in welche man hineinzoomen kann. Über Touch und Wischgesten kann navigiert werden, ebenfalls zeichnen lässt sich auf dem Display.
  • Eingehende Nachrichten können mit der Uhr beantwortet werden, durch Analyse der Texte versucht das System möglich Textbausteine zum Beantworten erraten.
  • Über Siri kann die Uhr per Sprache bedient werden oder auch zum Diktieren verwendet werden
  • Taptic Engine für haptisches Feedback, zum Beispiel bei der Navigation, welche über das kleine Display geschehen kann oder auch über Vibrationen
  • Apps können Entwickler per Watch-Kit erstellen, somit wird es auch eine Art Appstore für die Uhr geben, in welcher weitere Fitness Apps etc. angeboten werden können. Bereits jetzt gibt es eine Twitter-App, eine von American Airlines und eine einer Hotelkette (mit welcher sich die Zimmertüre öffnen lässt).
  • Die Uhr wird mit zwei Fitness-Apps ausgeliefert, mit welcher sportliche Ziele, Distanzen und bestimmter Kalorienverbrauch gesetzt werden kann. Die Apps zeichnen dabei alle Aktivitäten auf. Es können Mondphgasen eingestellt , sowie durch unsere Galaxie geswipt werden. Die Ziffernblätter und Farben lassen sich anpassen.
  • Zahlung per NFC, wie auch beim iPhone 6 (Plus) möglich
  • Die Uhr wird ab dem iPhone 5 aufwärts unterstützt, sie erscheint Anfang 2015 und wird 349 Dollar kosten

Leider wurden einige Fragen zur Apple Watch offengelassen: Wie lange hält der Akku? Ist die Uhr wasserdicht? Fragen, die Apple mit Sicherheit noch beantworten wird. Zu hoffen bleibt, dass ein Aussparen der Angaben nichts negatives bedeutet.

8f2a950f4e994c4fee9b240228946b9adf1761b4_medium_2x

ebda424b26c463ba2234cee0e2ca4613d208c02d_medium_2x

c614654cf83107d7b312743e6b2a05cea61e6396_medium_2x

cf442140a87d6de90915e0befd20783a1d6c9109_medium_2x

Als kleinen Bonus oben drauf gibts das neue U2 Album für alle iTunes und Beats User kostenlos am 13. Oktober.

Bilder (c) Apple

Kommentare angetrieben durch Disqus

So viele Abonenten dieser Website können nicht irren:


Dinge und Sachen im Fuss

XStat.de