/ error

Google Calendar Sync Error 2016 [UPDATE 2]

Da ich beruflich mit Outlook arbeite und meine Termine dennoch gern auf meinem iPhone sehe, nutze ich den Google Calendar Sync, ein kleines Tool was meine Einträge aus Outlook in den Google Kalender synct. Mehr nicht. Funktioniert prima. Bisher.

Denn Google Calendar Sync, eine Windows-Anwendung die Termine zwischen dem Google Kalender und dem Microsoft Outlook-Kalender synchronisiert, wird nicht länger unterstützt. Vor ca. zwei Jahren hat Google angeblich offiziell und für alle merkbar die Beendigung des Supports für Google Calendar Sync bekannt gegeben. Ab dem 1. August 2014 wird diese Anwendung nicht länger Termine synchronisieren. (Quelle)

Und das ist just der Fall. Nicht etwa ein Fehler ist der Grund, sondern Google hat die Möglichkeit schlicht abgeschaltet. Die Software ist also mit einem Mal nutzlos geworden. Sehr zum Leidwesen der Benutzer. Argh.

error_2016

Es gibt bisher keine Lösung!

Deinstallieren von Google Calendar Sync auf einem Windows-Computer

  1. Klicken Sie auf Start und anschließend auf Systemsteuerung.
  2. Klicken Sie auf Programme und danach auf Programme und Funktionen.
  3. Wählen Sie Google Calendar Sync aus.
  4. Klicken Sie auf Deinstallieren.

Hinweis: Die genaue Vorgehensweise zum Deinstallieren hängt von der verwendeten Windows-Version ab und kann von der oben beschriebenen etwas abweichen.

Alternativen zum Ansehen der Google Kalender-Termine

  • Kunden von Google Apps for Business, Education und Government können Google Apps Sync for Microsoft Outlook® verwenden.
  • Gehen Sie zu calendar.google.com, um sich Ihre Termine an einem Computer anzusehen. Sie können den Kalender außerdem von Gmail und anderen Google-Produkten aus aufrufen, indem Sie oben rechts auf einer Google-Seite auf das entsprechende Symbol in der App-Übersicht klicken.
  • Wenn Sie sich Ihre Termine auf einem Handy oder Tablet ansehen möchten, können Sie die Google Calendar App für Android herunterladen, Google Kalender mit einem iPhone oder iPad synchronisieren oder Google Kalender in einem mobilen Webbrowser öffnen.

Scheiße Google, echt Scheiße!

Theorie zur möglichen Abschaltung

[...] Ich vermute mal stark, dass Lizenzkosten in nicht kleinem Umfang an Microsoft zu entrichten sind, wenn Exchange genutzt wird.
Google unterstützt es weiter, zahlenden ‘Google Apps for Business’ Kunden haben kein Problem. Die sind ja zugleich Zielgruppe von MS (Outlook) und App for Business.
Für alle anderen wurde seitens Google der Webstandard CardDAV/CalDAV integriert.
Dass sich MS dem auch nach drei Jahren noch verweigert, würde ich nicht Google ankreiden. Ich kenne kein zweites (und vor allem kein kostenpflichtiges, und an Firmenkunden gerichtetes!) eMail-Programm, das nicht mit diesen Standards umgehen kann.

MS hofft wohl, damit Kunden für outlook.com zu gewinnen. [...]

In folgendem Artikel sammeln wir mögliche Alternativen.

Mögliche kostenpflichtige Alternativen (bisher ungetestet)

Noch mal zwei neue Varianten


[UPDATE] Nach kurzem Test hat sich das kostenpflichtige Programm gSyncIt als sehr funktionsfähig und einfach in der Handhabung heraus gestellt. Allerdings sind wir noch immer sehr an einer kostenlosen Alternative interessiert, die wir bisher noch nicht ausfindig machen konnten. Hier sind wir auf die Mithilfe unserer Leser angewiesen.