Das war also die WWDC 2014

So meine Freunde, wie immer zu spät, wie immer nicht besonders ausführlich und am Ende sogar etwas unkorrekt - aber das sind wir: und auch wir wollen eine Zusammenfassung der diesjährigen WWDC nicht vorenthalten.

Entgegen vieler Vermutungen wurde lediglich neue Software vorgestellt. Die anfängliche Erwartungshaltung, Apple könne ein neues Macbook Air, ein neues Apple TV oder gar ein neues iPhone 6 vorstellen, gingen somit nicht in Erfüllung. Doch auch dies ist nicht tragisch, denn Apple hat mit Mac OS (X) 10.10 und auch iOS 8 eine perfekte Symbiose aus Hard- und Software voregstellt, die allein 2h in Anspruch nahm und das Warten auf neue Hardware fast vergessen ließ: fast.

Denn als es nach Yosemite dann um iOS 8 ging und dementsprechend ein iPhone eingeblendet worden ist, dachten alle: "Bäm, das ist es, das neue iPhone". Aber Pustekuchen. Apple war zur WWDC ausschließlich auf Software aus, und das besonders gut. Und nebenbei bemerkt: wer redet eigentlich noch von der zuvor extrem erwarteten iWatch? Genau! Niemand mehr.

Die gestrige Keynote

Stand bereits 2h später auf der Apple-Website zum Nachschauen zur Verfügung, unter folgendem Link kann man ihr folgen.

OS X 10 und iOS 8 Verbindung

iOS und OS X wachsen immer stärker zusammen. Und zwar nicht etwa, indem es nun ein einziges Betriebssystem gäbe, das wie Windows 8 zwischen allen Stühlen sitzt. Stattdessen bleibt OS X – trotz teils radikaler optischer Veränderungen – eine Software für Desktops und Notebooks und iOS ein System für Tablets und Smartphones. Vielmehr beginnt Apple nun, mit einer neuen Technik namens Continuity ein nahtloses Interagieren zwischen beiden Plattformen zu erlauben. [Heise.de]

iOS 8

  • QuickType sorgt für schnelleres und effektives Tippen - Es werden während des Tippens von Worten bereits Möglichkeiten vorgeschlagen (wie unter Android seit fast von Anbeginn), das klappt auch für den Antwortenden.
  • Online-Speicheroption iCloud Drive - Einzelne Daten austauschen wie mit Dropbox.
  • Informationsaustausch innerhalb der Familie - Gegenseitiger Zugriff im iTunes Store, maximal 6 Leute können auf die gekauften Inhalte der anderen zugreifen. Alle Accounts müssen über die gleiche Kreditkarte laufen.
  • Heimautomation - Apple präsentierte mit HomeKit das Feature der Smart-Homes und sorgt damit für eine Möglichkeit der Heimautomation mithilfe von iOS-Geräten. So kann der Fernseher ausgeschaltet werden oder auch das Licht gedimmt werden wenn man das Haus verlässt etc. pp.
  • Aktualisierte Foto-App - Neue Bearbeitungsmöglichkeiten für Bilder, bis zu 5GB sind frei, Mehr kostet extra, alle Bilder möglich.
  • Verfügbarkeit von iOS 8 - diesen Herbst!

Yosemite OS X 10.10

  • Nähert sich optisch iOS 7 an
  • Neue Spotlight-Suche wird in der Mitte des Bildschirms angezeigt, zeigt auch Termine, so wie Wikipedia-Ergebnisse und iTunes-Daten an. Gibt man den Namen der App an, werden auch gleich die zuletzt geöffneten Dokumente angezeigt. Auch können über eine Lokalsuche zum Beispiel Kinos angezeigt werden, die einen bestimmten Film zeigen, welchen man gerade gesucht hat
  • iCloud Drive heisst Apples neuer Cloudspeicher, der sich wie Dropbox in den Finder integriert. Dieser synchronisiert ebenfalls mit Windows
  • Die Mail-App ist nun in der Lage Mailanhänge mit 5 GB Größe zu versenden. Dabei werden die Anhänge mit Mail Drop verschlüsselt in Apples Cloud gespeichert. Wenn man iCloud Drive selbst nutzt, werden die Anhänge bereits im Hintergrund heruntergeladen
  • Safari hat ebenfalls wieder einige Änderungen erfahren: Favoriten werden nicht mehr in einer Leiste angezeigt, sondern können über die Suchleiste erreicht werden. WebGL, SPDY und andere Webstandards werden besser unterstützt. Javascript soll schneller laufen als mit Firefox oder Chrome. Es werden mehr Dienste bei der Teilen-Funktion unterstützt. Es ist das Markieren von Inhalten mit Pfeilen und Texten möglich (funktioniert auch in der neuen Mail App). Die Zeichnungen und Sprechblasen werden automatisch geglättet.
  • Ein sehr wichtiges neues Feature zwischen OS X 10.10 und iS 8 ist Continuity. Hiermit arbeiten beide Betriebssysteme noch besser zusammen. Mit der Hand-Off Funktion ist es nun möglich zum Beispiel eine Mail auf dem iPhone anfangen zu schreiben und dann direkt auf dem Mac weiterschreiben und bearbeiten. Umgekehrt funktioniert dies ebenfalls. Mit dem Mac können nun SMS geschrieben und Telefonate über das iPhone geführt werden.
  • Yosemite wird im Herbst 2014 als kostenloses Update erscheinen. Entwickler können ab Sofort die Betaversion testen.

Screen

Weitere Vorstellungen

Neben den beiden oben genannten Hauptvorstellungen stellte Apple ebenfalls noch eine neue Programmiersprache namens Swift und die 3D-Schnittstelle Metal vor.

Downloads

Kommentare angetrieben durch Disqus

So viele Abonenten dieser Website können nicht irren:


Dinge und Sachen im Fuss

XStat.de