Wir bei den thafakers verfügen über ziemlich schnelles Internet, genau genommen sind es 100MBit Netto, d.h. Brutto sogar noch mehr. Auf jeden Fall reicht ein herkömmliches 100-MBit-Netzwerk gar nicht aus, um die volle mögliche Datenrate zu erreichen. Aus diesem Grund benutzen wir 400MBit-Wlans, die zwar auch nicht gut sind, aber immerhin theoretisch das volle Internet abbilden können. UND HIER KOMMT DAS PROBLEM.

In den eigenen vier Wänden tut die Wahl des WLAN-Kanals eigentlich nichts zur Sache. Doch in der Regel stehen die eigenen vier Wände nicht isoliert in der Landschaft, sondern sind umgeben von anderen Häusern, Wohnungen und somit WLAN-Netzwerken. Um gegenseitige Störungen zu minimieren, gilt es den Wi-Fi-Kanal zu optimieren.

Deshalb liefert OS X, das bisher noch beste Betriebssystem der Welt, das benötigte Analyse-Werkzeug gleich mit ((Linux mit Sicherheit auch)), was wir sehr begrüßen.

  1. Auf das WLan-Symbol klicken und dabei die ALT-Taste gedrückt halten.

  2. Ganz unten findet sich der Eintrag Diagnose für Drahtlose Umgebungen öffnen.
    wlan_1_thafaker.de

  3. Den Assistenten können Sie nach Eingabe Ihres Administrator-Passwortes getrost ignorieren und lassen das Fenster einfach offen.
    wlan_2_thafaker.de

  4. Klicken sie stattdessen ganz oben auf "Fenster" und dort auf "Dienstprogramme".
    wlan_3_thafaker.de

  5. Im neuen Fenster klicken sie auf "Wlan-Suche"
    wlan_4_thafaker.de

  6. Öffnen Sie diese und wählen Sie abschließend "Jetzt suchen". Wiederholen Sie den Prozess mehrmals, damit die Anwendung alle WLAN-Netzwerke findet. In dem darüberliegenden Fenster können Sie nun den besten 2,4 GHz- und 5-GHz-Kanal sehen und in ihrem Router einstellen.

BÄM - THATS ALL

PS: Aufgrund der besseren Technik sollten 5GHz den 2,4GHz unbedingt bevorzugt werden, sofern es der Router unterstützt.