Powerbook G4 12" late 2005

powerbook12top
Ich habe mein altes 2005er Powerbook G4 12" mit 1,5 Ghz und 1,25 GB-Ram wieder ausgegraben, eingeschaltet, gebootet und - boom. Nostalgie :-) Die ganzen alten Files. Yeah. Auf jeden Fall finde ich es und das ist auch der Grund warum ich das hier überhaupt poste, sehr faszinierend, dass dieses alte Stück Technik überhaupt noch funktioniert und - jetzt haltet euch fest: der Akku noch 1,5h hält.

Bild 4

Das ist doch wohl der Hammer, oder? Nun, ein Microsoft Office 2004 ist sogar noch an Bord. Ansonsten sogar zwei der Tools, die ich auch heute noch nutze. Cyberduck für kleine FTP-Sessions und Smultron als Editor zum Coden… mehr war nicht. Mail und iTunes zählen ja nicht. Uralte Twitter-Clients wie 'n Adobe-Air-Twhirl oder Version 3 von Twitterrific ((der seiner Zeit beste Twitter-Client für OS X)) befinden sich ebenfalls noch im Programme-Ordner und sind uralte Reliquien längst etablierter Internet-Phänomene. Leider können sie sich durch einen damaligen größeren Wechsel der API nicht mehr mit Twitter verbinden und sind schon lange obsolet.

Es hat einen 12-Zoll-TFT-Bildschirm (sichtbar 25,7 x 18,6 cm, Diagonale 30,8 cm), den PowerPC G4-Prozessor mit 1,5 GHz und ein charakteristisches Aluminiumgehäuse. Es wurde wahlweise mit einem Combo-Laufwerk (bei mir) oder sogar schon mit einem SuperDrive-Brenner ausgestattet.
Das Gehäuse besteht aus einer Aluminiumlegierung aus dem Flugzeugbau. Die Unterseite des Gehäuses besteht aus einem Aluminiumformteil und ruht mit vier kleinen Plastikfüßchen auf der Tischplatte. Das Bildschirmscharnier ist so gestaltet, dass es bei einem Sturz nicht gleich abbricht, die Anschlüsse sind seitlich ohne weitere Abdeckung angeordnet, so dass man sie bequem erreichen kann, ohne sich über das Gerät beugen oder es umdrehen zu müssen. Außenmaße: BxTxH 27,7x22x3 cm. Gewicht: 2,1 kg.

powerbook_g4_alu_12_002

Auf jeden Fall habe ich gekramt und eine alte Dual-Layer-DVD mit einem Fat ((Universal Binary)) Binary OS X 10.5 Leopard gefunden, also eine für Intel und PPC CPUs. Reingeworfen, update angeschoben - BÄM. Das Powerbook rennt nun mit 'nem fast aktuellen Leopard durch die Gegend, obschon sich die Geschwindigkeit jetzt unterirdisch anfühlt. Aber egal, es geht und ich brauche es ja nicht produktiv :-) Diesen Artikel allerdings schreibe ich auf Safari und dem Powerbook.

Besonders dämlich stellte sich iTerm2 an, dass in seiner einzig noch lauffähigen Version für PPC und 10.5, in der 1.0, nach dem Start sofort ein Update anschob und danach nicht mehr startete - weil dann nur noch Intel only :-)

powerbook12front20050608

Das Gerät, das es von Januar 2003 bis Mai 2006 gab, erfuhr zunächst reißenden Absatz, allerdings brachen die Verkäufe nach der Einführung des iBook G4 spürbar ein.

Bild 6Seit der Auffrischung der PowerBook-Modellreihe zum 31. Januar 2005 verfügt das Gerät, ebenso wie das 15- und 17-Zoll-Modell, über zwei neuartige Funktionen, zum einen den von Apple patentierten Sudden Motion Sensor zum Schutz der Festplatte beim Herunterfallen des Gerätes, zum anderen ein neues Touchpad, mit dem es möglich ist, durch Auflage zweier Finger horizontal und vertikal in Fenstern zu scrollen.

Es macht einfach ziemlichen Spaß, nach so langer Zeit damit rumzuspielen.

Es folgt noch ein altes Werbevideo mit dem damals fast größten und kleinsten Mann der Welt.
http://www.youtube.com/watch?v=mOkeFhTrJMU

PowerBook G4 12 Zoll 1,5 GHz (letztes Modell)

Kommentare angetrieben durch Disqus

So viele Abonenten dieser Website können nicht irren:


Dinge und Sachen im Fuss

XStat.de