Herzlich willkommen iPhone 5s!

So, da ist es nun also, mein neues iPhone 5s in Space-Grau mit 16 GB. Gestern wurde es endlich geliefert und danach natürlich gleich einem Unboxing unterzogen, was die folgenden Bilder (danke an Tim für das Nexus 4, welches ich dafür verwenden konnte) dokumentieren sollen.

IMG_20131008_163909

IMG_20131008_163932

IMG_20131008_164006

IMG_20131008_164053

IMG_20131008_164125

IMG_20131008_164137Die Einrichtung klappte wie immer problemlos. Das alte Update, welches ich im Vorfeld etwas schmälern musste (ich hatte vorher ein 32 GB Gerät), liess sich problemlos aufspielen. Lediglich der Fingerabdrucksensor macht bei der Ersteinrichtung, welche bei der Synchronisierung erschien, etwas Probleme, wie auf nachfolgendem Foto zu sehen ist.

IMG_20131008_171338

Erst nach einem Neustart des Gerätes konnte die Erfassung der Fingerabdrücke vorgenommen werden, da die Einrichtung ohne die Möglichkeit Fingerabdrücke zu nehmen direkt in den oben abgebildeten Fehler sprang. Das war aber so ziemlich die einzige "Hürde" bei der Einrichtung. Die Erkennung zur Entsperrung funktioniert problemlos. iOS 7, seine Funktionen und Performance sind ja hinlänglich bekannt, deswegen beschränke ich mich hier nur auf die neuen Funktionen des 5s. Den neuen Prozessor merkt man natürlich im Betrieb nicht. Also musste Infinity Blade III her, um auch diese Funktion gleich mal auf Herz und Nieren zu prüfen. Die Grafik ist wirklich atemberaubend schön für ein Smartphone und braucht sich vor einer Konsole wie der XBox 360 meiner Meinung nach nicht zu verstecken. Ich hoffe hier bleibt das Spiel keine Ausnahme und es kommen mehr Spiele in vergleichbarer Optik.

IMG_7049

IMG_7047

IMG_7045Die neue Kamera ist, wie vielerorts bereits berichtet wirklich gut. Gerade die Slo-Mo Videofunktion ist eine nette Spielerei mit der man echt Spaß haben kann. Unter diesem Link sind ein paar Videos gelistet, die mit der neuen Aufnahmefunktion erstellt wurden. Einziger Wermutstropfen bisher: Die Videos können nicht direkt als Slo-Mo Video gespeichert werden. Werden diese per Mail, iMessage oder Airdrop versendet, bleibt der Effekt erhalten, per Whatsapp wird der Effekt nicht mitgegeben. Im Archiv erscheint zuerst lediglich das Video, welches mit 120 Frames pro Sekunde aufgenommen wird. Den Effekt kann man jederzeit wieder anpassen. Aber ich fand hier nach etwas Recherche direkt ein Tool, mit welchem man das Video auch gleich direkt mit eingebranntem Slow-Motion Effekt speichern kann: TruSloMo. Diese App macht nichts anderes, als nach einem Tap auf Save TruSloMo Video, das ausgewählte Video als Slow-Motion Video zu speichern.

trueslomo

Zum Akku kann ich bisher soviel sagen: Heute morgen um 6 Uhr hatte er 61% und heute um kurz nach 20 Uhr waren es dann noch 4 %. Natürlich nach einigem Herumprobieren mit dem Gerät.

Leider wurde all die Freude durch diesen Artikel gleich wieder getrübt. So hat Apples neues Flagschiff leider einen ärgerlichen Bug mit den Beschleunigungs- und Lagesensoren. Weitere Details könnt ihr im Artikel nachlesen. Betroffen sind Navigations-Apps, Kompass, Spiele, Fitness-Tracker und weitere Anwendungen, die diese Sensoren nutzen. Ich hoffe auf ein Software-Update, ein Hardwaredefekt kann aber wohl leider nicht ausgeschlossen werden. Dies wäre natürlich fatal für Apple, wären doch Millionen Geräte betroffen. Auch ist dies eine existenziell wichtige Funktion vom neuen M7 Coprozessor, der auf Apples diesjährigem iPhone Event noch großspurig angepriesen wurde. Bisher hat Apple zu dem Problem noch keinerlei Stellung bezogen.

Zumindest eine Frage wurde endlich beantwortet:

IMG_7050

 

Kommentare angetrieben durch Disqus

So viele Abonenten dieser Website können nicht irren:


Dinge und Sachen im Fuss

XStat.de