Ja, das war sie also, die WWDC 2013, mit etwas weniger Hardware als erwartet, jedoch mit so einigen Überraschungen. Hier kredenzen wir euch nochmal eine Übersicht der vorgestellten wichtigsten Neuigkeiten:

Mac OSX 10.9 Mavericks

mavericks_big_2

Mac OSX 10.9 läutet das Ende der Katzennamen ein. Es kommt nun mit dem Namen "Mavericks" und beinhaltet folgende Features:
  • Der Finder erhält Tabs
  • Dokumente können getaggt werden, somit lassen sich getaggte Dokumente links im Finder in Kategorien anzeigen
  • Das Menü ist nun auf mehrere Displays erweiterbar, ebenso erscheint das Dock auf allen Displays. Dies ist ebenfalls über ein per Apple TV angeschlossenes Display möglich. In der Demo waren 3 Displays verbunden.
  • App Nap: Nicht verwendete Anwendungen werden in den Ruhezustand geschickt, um CPU-Power und Akku zu sparen. Ebenso sollen Open GL 4 und der komprimierte Speicher für mehr Performance und weniger CPU-Auslastung sorgen.
  • Schnellerer Safari mit 256-bit AES Verschlüsselung und iCLoud Keychain (Passwort Safe über mehrere trusted Devices).
  • iOS Push-Nachrichten werden auch auf dem Mac empfangen
  • Überarbeiteter Kalender
  • Apple Maps, es ist möglich Routen direkt ans iPhone zu senden
  • iBooks
Mac OSX 10.9 beta ist verfügbar für Entwickler ab sofort und erscheint für die Allgemeinheit im Herbst diesen Jahres.

Das neue Macbook Air

mabair

Erwartungsgemäß bekommt das Macbook Air ein Hardware Update, jedoch kein Retina Display.

  • 4. Generation Core Prozessoren (Haswell), 2x mehr CPU-Power
  • 40 Prozent schnellere Grafikkarte
  • 12 Stunden Akkulaufzeit für das 13 Zoll Modell und 9 Stunden für die 11-Zoll Variante
  • 802.11ac WiFi, 3x schnellere WLAN-Geschwindigkeit
  • 11 Zoll mit 128GB wird $999 kosten und die 13 Zoll Version mit 128GB beginnt bei $1099.
  • Verfügbar ab sofort.

Der neue Mac Pro

2013_mac_pro

Darauf haben viele gewartet, der neue Mac Pro in neuem Design und neuer Power. Wir langweilen hier nicht lange mit Lobeshymnen nach dieser bombastischen Vorstellung, sondern kommen gleich zu den technischen Details:
  • 12 Kern Xeon Prozessor mit 256 Bit
  • ECC Speicher, 1,866MHz DDR3 mit 60GBps.
  • PCIe Flash Speicher mit einer Geschwindigkeit von 1.25 GBps, 10x schneller als vorherige Festplatten im älteren Mac Pro
  • Thunderbolt 2 mit 20 Gbps, 6 Geräte per Port möglich und abwärtskompatibel
  • Standard AMD FirePro Dual Grafik mit 4k-Display Unterstützung
  • 4 USB 3.0 und 6 Thunderbolt 2 ports.
  • Erscheint später dieses Jahr
  • Assembled in USA

IOS 7 - the biggest change since the iPhone

ios7_logo

iOS 7 sieht nun also doch so aus, wie zum Schluss geleakt, wer hätte jedoch gedacht, dass es dann Live doch spektakulärer ist, als im Leak. Böse Zungen sehen hier ja eine Mixtur aus iOS, Android und Windows-Phone. iOS wurde jedoch endlich entstaubt und man kann es wirklich als die größte Änderung seit der Vorstellung des ersten iPhones betrachten. Folgende Verbesserungen bringt uns also iOS 7:

Oberfläche und Design:

  • Der Lock-Screen ist recht einfach gehalten. Man wischt nach oben, um diesen zu entsperren
  • Die Apps wurden komplett umgestaltet und an das neue Design angepasst
  • Bei Bewegung des Gerätes verfolgt das iDevice die Bewegungen des Nutzers und lässt so hinter die Icons blicken.
  • Die Uhr, die Aktien-App und der Kompass haben ebenfals das neue Design
  • Beim Beenden einer App verkleinert sich diese hinfort
  • In der Messages App reicht ein Wisch nach links, um an die Liste aller Nachrichten zu gelangen.
  • Mehrere Seiten in einem Ordner
  • Die Mitteilungszentrale wurde komplett überarbeitet.

ios71

Neue Funktionen

  • Kontrollcenter (mit WLAN-Switch, Taschenlampe, etc.)
  • Multitasking für alle Anwendungen, was eine Verbesserung der Batterielaufzeit mit sich bringen soll
  • Neuer überarbeiteter Safari
  • Airdrop
  • Neue überarbeitete Kamera-App mit Fotofiltern
  • Neue Fotos App, welche nach Ereignissen sortieren kann
  • Neue Siri App, jetzt auch mit männlicher Stimme
  • iOS in the Car Funktion
  • Automatische App-Updates über den Appstore
  • Neuer Musik-Player
  • iTunes Radio
  • Facetime und Messaging Blockierfunktion
  • Activation Lock über FindMyiPhone
  • Verfügbar ab Herbst diesen Jahres
Ebenfalls vorgestellt wurde iWork als Browserversion und natürlich iRadio.

Für alle Interessierten gibt es hier nochmal den offiziellen Apple-Stream.