Twitter startet eigenen Musikdienst

twitter-itunesZur Zeit wird ein Thema Platform- und genreübergreifend weit und breit diskutiert, nämlich den Einstieg des Kurznachrichtendientes Twitter in den Musikbereich. Genau genommen wird Twitter laut Quellen ((Mashable.com)) zum diesjährigen Couchella-Festival kommenden Freitag starten.

Dazu wird Twitter eine Standalone-App präsentieren, mit der es möglich sein wird, Musik aus externen bestehenden Services wie iTunes oder SoundCloud abzuspielen. So wie bei bereits existierenden Appls üblich, bietet auch Twitter-Music einen Vorschlagservice an, sodass Nutzer neue Musik entdecken können. Berühmt gemacht hat dieses Feature der Platzhirsch, Last.fm.

Ebenfalls ist es möglich, Musikvideos der Online-Plattformen Vevo (bisher haben wir von diesem Service noch noch nicht gehört) abspielen zu können. Auf Vevo stellen die großen Majorlabels wie Universal oder Sony ihre Musikvideos zur Verfügung, also wird man hierbei Chartmusic aus dem täglichen Radioprogramm hören können. Für uns völlig unbenutzbar, gibt es aber sicher eine großen Nutzer/Hörerkreis.
twitter-itunes
Spekukationen zur Musik App gibt es bereits seit dem vergangenen Jahr. Weitere Features sind allerdings noch unbekannt. Wahrscheinlich ist aber, dass man in der Lage sein wird, die entsprechenden Songs in Apples iTunes Music Store einkaufen zu können.

Kommentare angetrieben durch Disqus

So viele Abonenten dieser Website können nicht irren:


Dinge und Sachen im Fuss

XStat.de