Instagram will Fotos seiner Nutzer eigenmächtig verkaufen. JETZT LÖSCHEN!

instagramTja, da geht jetzt natürlich ein großer Aufschrei durch die Lande, jetzt wo klar wird, das Instagram all unsere Fotos verkaufen könnte. Aber ich hab euch das gleich gesagt. Ihr braucht jetzt gar nicht rumheulen. Als Facebook vor kurzem Instagram akquirierte, da war doch eigentlich völlig klar, dass Facebook nicht (nur) an der Integration des Bilderdienstes in sein eigenes Portfolio interessiert sein kann.

Nein, Facebook ging es schon von Anfang an um die große Userbase, die seltsamerweise ohne Website und ohne weiterem Dienst allein durch die Instagram.App gewachsen ist. Eine eigene Base, die wie bei Twitter und Facebook sonst nirgendwo besteht, außer eben bei Instagram.

Hintergrund zu all dem Stress sind neue Datenschutzrichtlinien von Instagram.

Facebook könnte so versuchen, mit Instagram Geld zu verdienen. Die neue Datenschutzerklärung erlaubt es Instagram, Nutzerinhalte und Informationen mit Facebook zu teilen. Dies sei notwendig, um besser auf Spam oder Systemprobleme reagieren zu können. Facebook darf nun Cookies, Log-Dateien, ortsbezogenen Daten sowie Angaben zum Nutzungsverhalten verwenden.

Zudem erlauben die Richtlinien, dass Instagram alle öffentlichen Bilder der Nutzer für Werbezwecke verkaufen darf, ohne den Nutzer zu informieren oder ihn dafür zu entschädigen. Zwar schreibt Instagram, dass der Fotograf nach wie vor der Besitzer der Bilder sei, allerdings ohne Einfluss auf deren weitere Nutzung.

Selbst in den hinsichtlich Datenschutz als äußerst liberal geltenden USA ist es allerdings fraglich, ob diese Bestimmung gesetzeskonform ist. "Die meisten Staaten haben Gesetze, die es einschränken, Namen oder Abbildungen von Personen ohne deren Zustimmung für kommerzielle Zwecke zu nutzen, zitiert die New York Times einen Rechtsexperten.

Ich freue mich bereits sehr auf meinen baldigen Ruhm, wenn Instagram für mich meine Fotos groß raus bringt. scnr

Wir rufen an dieser Stelle zum Boykott auf, aber nur, wenn euch das auch interessiert. Löscht alle Bilder einzeln, das dauert sicher Stunden, und dann löscht ihr euren Account. Jetzt kann man nur noch hoffen, dass Instagram kein heimliches Backup eurer Bilder versteckt hat, und sie nicht wieder hergestellt werden können.

(via)

Kommentare angetrieben durch Disqus

So viele Abonenten dieser Website können nicht irren:


Dinge und Sachen im Fuss

XStat.de