Spürbare Verbesserungen an Apples Maps-App

Nachdem Tim Cook sich vor ca. 2 Wochen offiziell für die misslungene Maps-App entschuldigte und Besserung versprach, hat sich nun tatsächlich was getan. So liegt das Brandenburger Tor nicht mehr in Schöneiche bei Berlin und die Flyover Ansicht der Freiheitsstatue wurde verbessert beziehungsweise erstellt. Dies sind jedoch nur zwei Beispiele. Laut Quelle gibt es natürlich noch weitere Verbesserungen. Apple scheint also wirklich Wort zu halten und hart an der Maps-App zu arbeiten, was ja nach dem schlechten Start auch mehr als wünschenswert ist.

 

Kommentare angetrieben durch Disqus

So viele Abonenten dieser Website können nicht irren:


Dinge und Sachen im Fuss

XStat.de