Scuffgate: iPhone 5 soll bei der Produktion genauer auf Kratzer geprüft werden

Laut Bloomberg soll das iPhone 5 bei der Produktion nun genauer auf Kratzer überprüft werden. Das neue Aluminiumgehäuse des iPhone 5 ist wesentlich kratzanfälliger als noch das Glasgehäuse des 4 / 4S. Gerade auf der schwarzen Version fallen Kratzer sehr viel deutlicher auf. Leider hat Apple bei vielen Geräten diesen Fehler ab Werk "mitgeliefert", so dass die Nutzer schon beim Auspacken Kratzer am Gerät hatten. Apple hatte die Geräte zwar anstandslos umgetauscht, teilweise aber mit gleichem Fehler. Dies soll nun  ein Ende haben, Apple lässt die Geräte während der Produktion genauer begutachten, um seine Kundschaft nicht weiter zu verärgern. Apples Auftragshersteller Foxconn hat aus diesem Grund die Qualitätskontrollen verstärkt, hierdurch werden jedoch weniger iPhones als bisher produziert, das Werk in Shenzhen musste gar einen Tag angehalten werden.

In der vergangenen Woche gab es erst Berichte über einen Streik bei Foxconn, an welchem Tausende Mitarbeiter beteiligt gewesen sein sollen. Grund hierfür waren die verschärften Qualitätsanforderungen des iPhone 5. Designmängel würden die Fertigung des Gerätes erschweren. Foxconn dementierte jedoch einen Produktionsstopp.

[auch via]

Kommentare angetrieben durch Disqus

So viele Abonenten dieser Website können nicht irren:


Dinge und Sachen im Fuss

XStat.de