Heutiger Apple Event: Eine wahre Flut an neuer Hardware

Oh da hätte man ja mit einigen Dingen gerechnet, aber damit? Ok also die Erwartungshaltung vieler dürfte nach dieser Keynote wohl erfüllt sein. Es gab eine wirkliche Flut an neuer Hardware. Angefangen mit dem Macbook Pro in 13 Zoll mit Retina Display über einen neuen Mac mini, einen verdammt flachen neuen iMac, das iPad der 4. Generation bis zum iPad mini - es dürfte also für jeden was dabei gewesen sein. Für mich persönlich war der neue iMac eine Überraschung, zumindest in dieser Form. Alles andere war ja irgendwie schon vorher bekannt, selbst über das iPad der 4. Generation, was eigentlich nur mehr nebenbei vorgestellt wurde wie ich fand. Kommen wir also nun zu den neuen iGadgets:

 

Macbook Pro Retina 13 Zoll:

  • Display: 13.3 Zoll IPS mit 4.1 Millionen Pixeln (Retina), Native Auflösung von 2560x1600 Pixeln, 227 ppi
  • Prozessor: i5 mit 2.5 GHz oder i7 mit 2.3 GHz oder 2.6 GHz
  • 8 Gigabyte RAM mit 1600 MHz DDR3, die größeren Varianten optional mit 16 GB
  • 128-768 GB SSD Flashspeicher
  • Intel HD4000 Grafik oder bei den größeren Varianten zusätzlich noch die GT650 M
  • Mag Safe 2 Anschluss, 2 Thunderbolt-Anschlüsse, 2 USB 3.0 Anschlüsse
  • SDXC Kartenleser
  • WLAN 802.11a/b/g/n
  • Bluetooth 4.0
  • Akku bis zu 7 Std. mit drahtlosem Surfen, bis zu 30 Tage Standby
  • Wird mit Mountain Lion ausgeliefert
  • Einstiegspreis: 1749,00 Euro
  • Verfügbar: Ab Sofort

 

Neuer Mac Mini:

  • Prozessor: i5 mit 2.5 GHz oder i7 mit 2.3 GHz
  • Festplatte mit 500 GB oder 1 TB
  • Intel HD4000 Grafik
  • 4-16 GB DDR3 Speicher mit 1600 MHz
  • USB 3.0 und Thunderbolt Schnittstellen
  • SDXC Kartenleser
  • Kommt mit Mountain Lion
  • Einstiegspreis: 629,00 Euro
  • Verfügbar: Ab Sofort

 

Neuer iMac:

Der neue iMac ist jetzt noch dünner, nur 5 mm dick, Wahnsinn. Außerdem wird Apple beim iMac nun ein sogenanntes Fusion Drive anbieten. Hierbei wird eine SSD und eine Festplatte im Gerät verbaut. Das OS kommt dabei auf den Flashspeicher, während der Rest von Mountain Lion intelligent verteilt wird. Es gibt wieder eine 21,5 und eine 27 Zoll Variante. Er ist ab November verfügbar, die große Variante ab Dezember. Alles weitere auf einen Blick:

  • Display: 21,5 und 27 Zoll mit 1920x1080 und 2560x1440er Auflösung
  • Prozessor: i5 mit 2.7 GHz, 2.9 GHz und 3.2 GHz, optional i7 Prozessor mit 3.9 GHz
  • Festplatte: 1 TB oder 1 TB / 3 TB Fusion Drive
  • Grafik: GT640M mit 512 MB, GT650M mit 512, GTX660M mit 512 MB, GTX675MX mit 1 GB oder GTX680MX mit 2 GB (jede Variante verfügt über DDR5 Speicher)
  • Face Time HD Kamera
  • Thunderbolt und USB-Schnittstellen, Gigabit Ethernet, SDXC Kartenleser
  • Mit Mountain Lion
  • Einstiegspreis: 1349,00 Euro

 

Das iPad der 4. Generation:

Hier kann man eher von einem iPad 3S sprechen wie ich finde. Das neue iPad verfügt nun über einen A6X-Prozessor, die Kamera auf der Vorderseite löst nu auch mit 720p auf, aus dem Dock-Connector wird der Lightning-Connector und der neue Mobilfunk-Chip bringt neue LTE Frequenzen. Die Preise des 4. iPads bleiben die gleichen wie auch beim iPad 3. Das war es im Prinzip auch schon zum iPad der vierten Generation.

 

iPad mini:

Nachdem sich die Gerüchte bis zuletzt hartnäckig gehalten haben, ist es nun endlich erschienen: das iPad mini. Es ist 7.2 mm dünn und 50 Prozent leichter als das große iPad. Es verfügt jedoch nur über eine Auflösung von 1024x768. In der Keynote wurde es direkt mit einem Nexus 7 mit Android verglichen. Hierbei wurde betont, wie viel mehr Platz vom Display das iPad mini (0,9 Zoll mehr) im Gegensatz zum Nexus 7 hat. Im iPad mini verrichtet ein A5-Chip seinen Dienst, die Kamera auf der Rückseite hat 5 Megapixel, die Facetime Kamera an der Front bringt 720p. Das iPad mini bringt ebenfalls LTE mit, hat einen Lightning Connector und Wifi. Der Akku soll 10 Stunden halten. Der Einstiegspreis für die 16 GB Variante liegt bei 329 Euro. Es ist ab dem 2. November verfügbar.

Tja das war sie also die neue Keynote mit vieler neuer Hardware. Software gabs eher weniger. Es wurde eine neue iBooks Version angekündigt und ein geupdatetes iBooks Author für den Mac. Beides ist ab Sofort verfügbar.

Bilder (c) Apple

Kommentare angetrieben durch Disqus

So viele Abonenten dieser Website können nicht irren:


Dinge und Sachen im Fuss

XStat.de