We're sorry about the Maps.app - Apple entschuldigt sich

Ich persönlich finde ja, das "sich Entschuldigen können" eine sehr angenehme Charakter-Eigenschaft ist, die nicht jeder hat und Entschuldigungen auch nicht jedem gleichermaßen leicht fällt. Um so besser ist es nun, dass sich Apple für die schlechte Karten-App in iOS 6 entschuldigt und zu besseren Alternativen anderer Hersteller rät.

Apple sei stets bemüht, die besten Produkte auf der Welt zu liefern, mit der in iOS 6 integrierten Maps-App sei man diesem Ziel aber nicht gerecht geworden, schreibt Apple-Chef Tim Cook in einem offenen Brief. Er entschuldigt sich für die Unannehmlichkeiten und verspricht, Apple tue alles, um die Maps-App besser zu machen.

Bis Apple aber eine bessere Version von Maps anbieten könne, sollten Kunden alternative Karten-Apps ausprobieren. Tim Cook weist dabei ausdrücklich auf die Apps Bing von Microsoft, Mapquest von AOL und Waze hin. Auch die webbasierten Karten von Google und Nokia sollen unzufriedene iOS-6-Nutzer ausprobieren und auf ihrem Homescreen ablegen.

Mehr will ich da nun aber auch nicht hinein intepretieren. Es ist nämlich auch nicht so, wie viele Blogs behaupten, dass Apple sich noch nie für Fehler entschuldigt hätte. Dies geschah bereits mehrfach, u.a. entschuldigte sich Steve Jobs persönlich sich für die Empfangsprobleme (Antenna Gate) beim iPhone 4, es gab eine Entschuldigung für heimliche Standort-Datenspeicherung und auch eine für die Startschwierigkeiten bei MobileMe damals…

Kommentare angetrieben durch Disqus

So viele Abonenten dieser Website können nicht irren:


Dinge und Sachen im Fuss

XStat.de