iPhone bricht alle VerkaUfszahlen - wie immer

Apple prahlt ja normalerweise bei Verkaufszahlen und Werten nicht gleich mit absoluten Superlativen und ist eher zurückhaltend - aber wenn sie es, wie diesmal beim iPhone 5 geschehen - dennoch tun, dann kann man sich wohl auf einen absoluten Rekord einstellen.

Letztes Jahr zum Start des iPhone 4s sind am ersten Tag eine Millionen Geräte verkauft worden. Dieses Jahr sind es am ersten Tag des iPhone 5 unglaubliche zwei Millionen Geräte, berichtet Apple in seiner offiziellen Pressemitteilung. Das bricht sämtliche Rekorde und erklärt den Superlativ seitens Apple. AT&T berichtete zuerst von seinen grandiosen Carrier-Verkäufen des iPhone 5.

Zum Vergleich: das iPhone 4 ist 2010 als bis dahin höchster Verkauf mit 1,7 Millionen Geräten in den ersten drei Tagen als Rekordgerät eingestiegen. Das iPhone 5 schlägt nun allen Fässern den Boden aus. Man mag an dieser Stelle gern verwundert sein, erhielt das iPhone 5 doch wegen seiner -in vielen Augen- zu wenig veränderten Designs und Technik sehr viele schlechte Kritiken. Dabei ist das iPhone 5 sehr weit vorn dabei, wenn es um Änderungen an der Hardware geht: Neben dem Gehäuse, der neuen 4" Größe, dem neuen Anschluss und den neuen Earphones geht, kann es auf größere Änderungen als das iPhone 4 zurück blicken.

(via)

iPhone 5? Das Seitenverhältnis des Bildschirms wurde beim iPhone 5 auf 16:9 verlängert. Es ist 18 % dünner und 20 % leichter als sein Vorgänger. Der A5-Prozessor wurde durch den leistungsfähigeren A6-Prozessor ersetzt. Erstmals unterstützt ein iPhone die mobile Breitbandtechnologie LTE. Als Betriebssystem kommt iOS 6 zum Einsatz.

Kommentare angetrieben durch Disqus

So viele Abonenten dieser Website können nicht irren:


Dinge und Sachen im Fuss

XStat.de