Apple präsentiert das iPhone 5

So nun ist es also endlich raus: Es heisst iPhone 5. Und es bringt natürlich ein paar Neuerungen mit. Vorab sei gesagt, das meiste kennen wir leider schon. So sieht es exakt so aus, wie wir es schon auf den geleakten Bildern gesehen haben. Es hat ein 4 Zoll Display, einen neuen Dock-Connector, ein Retina Display, einen A6 Prozessor , LTE und einige weitere Verbesserungen in puncto Geschwindigkeit, Kamera usw. NFC ist leider nicht an Bord. Aber auch das war schon im Vorfeld gerüchteweise bekannt.

 

iPhone 5 - Die Fakten

  • 4 Zoll Retina Display mit einer Auflösung von 1136 x 640 Pixeln (Pixeldichte 326 ppi)
  • Alte Apps werden mit Letterbox dargestellt, um Verzerrungen zu vermeiden, Apple-eigene Apps sind schon an das neue Display angepasst
  • Gehäuse aus Glas und Aluminium, Höhe 7,6 mm und damit 18 Prozent flacher als das 4S, Gewicht 112 Gramm
  • LTE mit HSDPA+ und DC-HSDPA, UMTS und GSM Unterstützung, diesmal für die ganze Welt
  • Das WLAN-Modul verbindet über IEEE 802.11 a/b/g und n. Der maximale Datendurchsatz soll bei 150 Mbit/s liegen.
  • 8 Megapixel Kamera (3.264 x 2.448 Pixel) mit rückwärtig belichtetem CMOS-Sensor (BSI, Back Side Illumination). Diese ist deutlich rauschärmer als bisherige Sensoren.
  • Kameraobjektiv besteht aus 5 Linsenelementen mit einer Anfangsblendenöffnung von f/2,4. Die Bildqualität bei schlechten Lichtverhältnissen wurde etwas verbessert. Verschlussgeschwindigkeit wurde um 40 Prozent erhöht. Der Panoramamodus ist nun ein fester Bestandteil der Kamera.
  • Videos werden in 1080p aufgezeichnet, die Bildstabilisierung wurde verbessert, außerdem gibt es eine Gesichtserkennung für den Autofokus und die Belichtung
  • Die Frontkamera erreicht eine Auflösung von 720p für Facetime
  • Drei Mikrofone für bessere Tonaufnahmen und Sprachqualität
  • Interne Lautsprecher wurden verbessert
  • Apple A6 Prozessor, welcher doppelt so schnell sein soll wie der des 4S. Der Prozessor ist 22 Prozent kleiner. Die Grafikleistung soll Konsolenqualität erreichen
  • Die Sprechzeit mit aktiviertem UMTS liegt laut Apple bei 8 Stunden - wie bereits beim 4S. Die Standbydauer dafür ist mit 225 Stunden höher als beim Vorgänger. 8 Stunden Internetnutzung oder 10 Stunden WLAN sind möglich. Musikwiedergabe liegt bei 40 Stunden (bei deaktiviertem Display), das Betrachten von Videos darf 10 Stunden dauern
  • Neuer Dock-Connector namens Lightning mit lediglich 8 statt 30 Pins.
  • Die Preise liegen in den USA bei 200, 300 und 400 US-Dollar bei den Größen 16, 32 und 64 Gigabyte

Die Vorbestellungen sind ab Freitag dem 14. September möglich, regulär ist es ab dem 21. September zu haben. iOS 6 erscheint am 19. September.

 

 

 

 

Bilder (c) Engadget

Kommentare angetrieben durch Disqus

So viele Abonenten dieser Website können nicht irren:


Dinge und Sachen im Fuss

XStat.de