Bob Mansfield bleibt Apple erhalten

In so unbeständigen Zeiten wie diesen ist die folgende Nachricht doch eine sehr schöne. Es geht um den langjährigen Apple-Hardwarechef Bob Mansfield, der eigentlich vor hatte, in den wohlverdienten Ruhestand zu gehen. Dies hat er sich jetzt wohl doch anders überlegt, denn wie eine Pressemitteilung bekannt gibt, bleibt Mansfield Apple auch weiterhin erhalten.

Auf der Webseite von Apple ist Mansfield nach wie vor Teil des "Executive-Teams", Apple hätte dann allerdings zwei Hardware-Chefs. Denn Dan Riccio, bisher iPad-Hardware-Chef, steigt ebenfalls in den Führungszirkel auf und ist nun Leiter der Entwicklung für Mac, iPhone, iPad und iPod.

Mansfield kam 1999 durch einen Firmenaufkauf zu Apple. Federighi war bereits im NeXT-Team und in den 1990ern kurze Zeit bei Apple beschäftigt. Nach zehn Jahren beim Software-Spezialisten Ariba kehrte er 2009 zu Apple zurück, um die OS-X-Entwicklung zu leiten. Riccio kam 1998 als Leiter des Produktdesign zu Apple und ist ebenfalls ein alter Weggefährte von Steve Jobs.

(via)

Artikelfoto: (C) Apple.com

Kommentare angetrieben durch Disqus

So viele Abonenten dieser Website können nicht irren:


Dinge und Sachen im Fuss

XStat.de