[IPv6] Heute ist Start

Heute haben Internetprovider, Hardwareanbieter und Webunternehmen weltweit in der Nacht quasi heimlich auf das neue Internetprotokoll IPv6 umgestellt. Die Internet Society (ISOC) feiert den heutigen Tag als offiziellen IPv6-Launch Day: Mehr als 3.000 Hardware-Hersteller und Internet-Anbieter betreiben künftig den alten und den neuen Standard parallel. Das ist notwendig geworden, weil die Zahl der alten Adressen spätestens seit Februar dieses Jahres aufgebraucht ist.

Im Internet soll IPv6 in den nächsten Jahren die gegenwärtig noch überwiegend genutzte Version 4 des Internet Protocols ablösen, jetzt erst recht durch den Launchday, da es eine deutlich größere Anzahl möglicher Adressen bietet, die bei IPv4 zu erschöpfen drohen.

Kritiker befürchten ein Zurückdrängen der Anonymität im Internet durch die nun mögliche zeitlich stabilere und weitreichendere öffentliche Adressierung. Befürworter bemängeln die zögerliche Einführung von IPv6 angesichts der ausgelaufenen IPv4-Adressvergabe in Süd- und Ostasien sowie Ozeanien.

Eine IP-Adresse unter IPv6 sieht etwa so aus:

2001:0db8:85a3:08d3:1319:8a2e:0370:7344

Sie wird hexadezimal notiert, besteht in der Regel aus acht Blöcken à 4 Hexadezimalstellen (16 Bit). Die Blöcke werden durch Doppelpunkte getrennt. Insgesamt hat eine IPv6-Nummer 128 bit. Eine veraltete IPv4-Adresse wird hingegen mit Punkten getrennt, dezimal notiert und besteht aus 4 Blöcken mit bis zu 3 Dezimalstellen (8 Bit). Eine IPv4 hat 32 bit und sieht zum Beispiel so aus:

207.142.131.235

Auf einem IPv6-Test etwa von Google könnt ihr sehen, ob eure Maschine IPv6-kompatibel ist und ob eure Hardware heute schon IPv6 spricht.

Kommentare angetrieben durch Disqus

So viele Abonenten dieser Website können nicht irren:


Dinge und Sachen im Fuss

XStat.de