Etwas über Mountain Lion

In diesem Beitrag wollen wir mal einen kurzen Blick auf die doch reichlich vorhandenen neuen Features von Mountain Lion alias OS X 10.8 werfen. Auch wenn kritische Stimmen behaupten, ein Fixed-Release wie damals 10.6 für 10.5 es war, wäre ihnen lieber, so wollen wir dem Pume-Reloaded eine gewisse Chance geben. Vielleicht wird es ja doch cool.

iCloud

iCloud bringt Mac, iPad, iPhone und iPod touch zusammen. iCloud hält deine Mails, Kalender, Kontakte, Erinnerungen, Dokumente, Notizen und mehr up to date, egal auf welchem Gerät du sie verwendest. Wenn du etwas auf deinem Mac hinzufügst, löschst oder bearbeitest, sind diese Änderungen auch auf deinem iPad, iPhone und iPod touch. Und umgekehrt. Du musst gar nichts machen – iCloud erledigt das ganz automatisch und ganz einfach so. Du meldest dich einmal mit deiner Apple ID an und schon ist iCloud in allen Apps eingerichtet, die es verwenden. Und plötzlich geht alles irgendwie viel leichter.

Erinnerungen

Organisiere dich auf deinem Mac. Es steht alles auf der Liste. Oder auf mehr als einer. Schreib dir so viele Listen, wie du brauchst, und verlängere sie bei Bedarf. Lege Termine fest und du wirst informiert, wenn sie anstehen. Lege am Mac einen Treffpunkt fest, und dein iPhone oder iPad erinnert dich, wenn du dort bist. Erledigte Aufgaben kannst du abhaken. Du behälst den Überblick über alles, was du schon erledigt hast. iCloud hält die Erinnerungen up to date, und zwar auf Mac, iPad, iPhone und iPod touch, damit du nie wieder etwas vergisst.

Notizen

Notizen wurde für alle deine Einfälle entwickelt. Wenn du einen Gedanken hast, kannst du ihn festhalten. Und ganz einfach Fotos, Bilder und andere Anhänge hinzufügen, die deine Idee umfangreicher und plastischer darstellen. Du kannst Notizen hinzufügen, löschen, darin blättern oder schnell suchen. Mit der Taste zum Teilen versendest du sie mit Mail oder der Nachrichten App. Hefte wichtige Notizen auf den Schreibtisch, um sie immer im Blick und überall dabeizuhaben. Notizen arbeitet mit iCloud. Wenn du also eine Notiz auf dem Mac machst oder bearbeitest, wird sie auch auf deinem iPhone, iPad und iPod touch aktualisiert. Und umgekehrt.

Nachrichten aka iMessage

Nachrichten mit iMessage bringen deine Unterhaltungen einen Schritt weiter. Denn jetzt kannst du auch Nachrichten an alle senden, die ein iPhone, iPad oder iPod touch mit iOS 5 verwenden. Nachrichten erscheinen auf deinem Mac und auf jedem Gerät, das du benutzt. Sag von deinem Mac hallo und chatte auf deinem iPhone oder iPad weiter – egal wo du bist. Sende Fotos, Videos, Dokumente und Kontakte – du kannst sogar Nachrichten an eine Gruppe senden. Du siehst, wenn deine Nachricht zugestellt wurde und wenn jemand eine Antwort schreibt. Wenn du die Lesebestätigung aktivierst, sehen die Absender, wenn du die Nachricht liest. Und die Verschlüsselung sorgt dafür, dass Nachrichten sicher und privat bleiben. ((Diese Feature sind dem einen oder anderen als Beta bereits in Lion bekannt.))

Mitteilungszentrale

Dieses Feature kennen alle von iOS 5. Ständig erreichen Neuigkeiten deinen Mac – eine E-Mail, eine Nachricht, ein Software Update, eine Kalendermeldung und mehr. Mit der Mitteilungszentrale hast du alles ganz leicht im Blick. Mitteilungen erscheinen immer an der gleichen Stelle auf dem Schreibtisch. Sie werden kurz ein- und wieder ausgeblendet, damit sie deinen Arbeitsbereich nicht einschränken. Wenn du alle deine Mitteilungen auf einmal sehen willst, streich von der rechten Kante des Trackpads nach links. Und da sind sie, schön geordnet in einer Liste. So weißt du immer, was los ist, sobald es los ist.

Power Nap

Endlich mal ein neues Feature, was meine Aufmerksamkeit weckt. Mit Power Nap ist dein Mac auch im Ruhezustand immer noch ganz aufmerksam. Er aktualisiert laufend Mail, Kontakte, Kalender, Erinnerungen, Notizen, den Fotostream, „Meinen Mac suchen“ und „Dokumente in der Cloud“. Wenn er dabei an den Strom angeschlossen ist, lädt er sogar Software Updates und macht Backups mit Time Machine. Aber dabei sind die Systemtöne ausgeschaltet und Leuchtanzeigen und Lüfter arbeiten auch nicht, damit dich nichts stört. Wenn dein Mac dann wieder aufwacht, weiß er mehr als zuvor.

Diktieren

Wo auch immer du Text eingeben kannst, kannst du ihn jetzt auch sprechen. Die Diktierfunktion wandelt deine Sprache in Geschriebenes um. Sie nutzt das integrierte Mikrofon des Mac, du musst nichts extra einrichten. Lass Worte sprechen, nicht Tasten. Wenn du ein Komma oder ein Ausrufezeichen diktierst, wird es gesetzt. Je öfter du die Diktierfunktion verwendest, desto besser versteht sie dich. Sie kennt deine Kontakte, was bedeutet, dass die Namen immer korrekt eingegeben werden. Das Diktieren wird in Englisch (USA, Großbritannien und Australien), Französisch, Deutsch und Japanisch unterstützt.

Teilen.

Überall in OS X Mountain Lion gibt es die neue Taste zum Teilen. Der neue, einfache Weg, Inhalte direkt aus deiner aktuellen App zu teilen. Ob Fotos, Videos und andere Dateien mit Mail, Nachrichten und AirDrop. Sende Links aus Safari. Und mit wenigen Klicks kannst du direkt auf Facebook, Twitter, Flickr oder Vimeo posten, was auch immer du gerade posten willst.

Facebook

Ab Herbst sind OS X und Facebook mehr als nur gute Freunde. Dann kann man mit der integrierten Facebook Unterstützung ganz einfach mitteilen, was es Neues gibt, direkt aus der gerade verwendeten App. Ob Fotos und Links. Oder Kommentare und Orte. Einfach nur einmal anmelden und fertig. Damit man seine Facebook Freunde schnell findet, fügt OS X sie zu den Kontakten hinzu. Inklusive Profilbilder. Und wenn Freunde ihre Angaben auf Facebook aktualisieren, werden sie automatisch auch auf dem Mac aktualisiert. Facebook Benachrichtigungen erscheinen in der Mitteilungszentrale. Du kannst von hier auch deinen Status updaten.

Twitter. Tweets direkt aus Apps heraus absetzen.

Mit OS X Mountain Lion gibt’s die besten Tweets. Einmal anmelden, schon bist du bereit – und musst dafür nicht einmal die App verlassen, die du gerade verwendest. Twittere Links und Fotos direkt aus Safari, iPhoto oder Photo Booth mit der neuen Tweet Karte. Füge Kommentare und Orte hinzu. Und wenn dich jemand in einem Beitrag erwähnt oder dir eine Nachricht sendet, bekommst du sofort eine Twitter Benachrichtigung. Und du kannst auch aus der Mitteilungszentrale twittern.

Volles Airplay

AirPlay Mirroring ist für den großen Auftritt geschaffen. Mit einem Klick erscheint das, was du auf dem Mac siehst, auch auf deinem HD Fernseher. Mit Apple TV lässt sich das superleicht einrichten. Man kann Freunden auf dem Sofa Webseiten und Videos zeigen, im Unterricht Kurse teilen oder etwas auf einer Konferenz zeigen. AirPlay Audio streamt Musik, Podcasts und andere Audioinhalte auf deinem Mac an AirPlay fähige Boxen. Im Fernsehen aufzutreten ist für jeden eine große Sache, auch für den Mac. Und für jeden, der dabei ist.

Gamecenter

Mit der Game Center App auf dem Mac kannst du gegen jeden Freund, Gegner oder Superschurken mit einem Mac, iPad, iPhone und iPod touch antreten.3 Nimm deinen Game Center Account aus iOS oder erstelle einen mit deiner Apple ID. Dann meldest du dich an, und schon bist du dabei. Du siehst alle deine gespielten Spiele und kannst schnell starten. Sieh dir die Rankings an und vergleiche deinen Highscore mit denen deiner Gegner aus der ganzen Welt. Game Center empfiehlt dir Mac Spiele und Gegner. Starte ein Multiplayer-Game mit deinen Freunden oder nimm es mit neuen Gegnern auf, die du noch nicht kennst.

Gatekeeper

Gatekeeper passt auf und schützt dich davor, schädliche Software zu laden und zu installieren. Egal, woher deine Apps kommen. Damit du einfach mehr Kontrolle darüber hast, wenn du Apps installierst. Du kannst weiterhin Apps aus dem Web laden und installieren. Und wie gewohnt Apps aus dem Mac App Store wählen, dem sichersten Ort für Mac Apps. Oder du nutzt die Standardoption von Gatekeeper und installierst nur Apps aus dem Mac App Store und Apps von identifizierten Entwicklern. Der neue Weg von OS X, deinen Mac sicherer zu machen und vor Angriffen zu schützen.

Safari

Surfen im Web ist mit neuen Features in Safari intelligenter und schneller. Es gibt ein einfaches Suchfeld für Begriffe und Webadressen. Und Safari ist dir beim Suchen immer einen Schritt voraus. Es schlägt einen Toptreffer, beliebte Suchbegriffe und Seiten aus deinen Lesezeichen und deinem Verlauf vor, damit du schneller findest, was du suchst. Die Tabansicht zeigt deine geöffneten Tabs. Zieh die Finger auf, um alle zu sehen, und streiche, um zwischen den Tabs zu wechseln. Wenn du Webseiten auf deinem iPhone oder iPad öffnest, machen iCloud Tabs sie auch auf deinem Mac verfügbar.4 Damit surfst du einfach da weiter, wo du aufgehört hast. Außerdem sichert Safari jetzt ganze Webseiten und nicht nur die Links in deiner Leseliste. Damit kannst du auch ohne Internetverbindung weiterlesen. Safari hat den schnellsten JavaScript Browser.⁵ So holst du das Beste aus dem Netz.

Zum Schluss ein kleines Video mit 10.8 Beta in Aktion.

http://www.youtube.com/watch?v=F5P7zk9sc

Kommentare angetrieben durch Disqus

So viele Abonenten dieser Website können nicht irren:


Dinge und Sachen im Fuss

XStat.de