Eduard Khil ist tot

Eduard Khil Leider ist am gestrigen Tag das Internet-Phänomen "Trololo" gestorben, Eduard Khil konnte genau so wenig wie Rick Astley irgendwas für seinen späten Ruhm durch das Internet, dennoch aber mochte ich ihn wesentlich mehr als Mister Never-Gonna-Give-You-Up. "Im Internet wurde er mit einem dadaesken Auftritt zur Kultfigur: Der russische Sänger Eduard Khil erlebte mit einem 50 Jahre alten Lied eine zweite Karriere im Web. Am Sonntag starb er an den Folgen eines Schlaganfalls."

In diesem Artikel auf zurueckzumbeton.com habe ich über ihn berichtet.

Eine 1976 gedrehte Aufnahme seiner (ursprünglich 1966 gesungenen) vokalisierten Version des Titels Я очень рад, ведь я, наконец, возвращаюсь домой (deutsch: Ich bin sehr froh, endlich daheim zu sein) von Arkadi Ostrowski (1914–1967) wurde 2010 über YouTube zum Internet-Phänomen und machte ihn international bekannt, im deutschsprachigen Raum - in Anlehnung an den "Refrain" - als „Trololo-Mann“.

Welterfolg nach 34 Jahren, wie der Trololo-Mann das Internet eroberte (Artikel).

Kommentare angetrieben durch Disqus

So viele Abonenten dieser Website können nicht irren:


Dinge und Sachen im Fuss

XStat.de