SSD via FW800 an iMac 27"

Samsung 128GB SSDNachdem ich an dieser Stelle mit einem anderen User bereits darüber gesprochen hatte, ließ mich die Idee ((eine SSD per FW an den iMac anzuschließen)) immer weniger in Ruhe. Eine SSD wollte ich ja schon immer kaufen, scheute aber bisher eben stets vor dem nicht unerheblichen technischen Umbauaufwand eines iMacs zurück.

Doch dann kam die Idee, eine SSD per Firewire 800 an einen iMac anschließen zu können. Theoretischer Flaschenhals von FW800 ist, dass dieser Anschluss im Maximum circa 100 MB / Sec. übertragen kann, eine SSD mit SATA3 Anschluss aber eigentlich so 285 MB / Sec schaufelt, eine mit SATA6 Anschluss sogar bis zu 550 MB / Sec.

Nun, die maximale Durchsatzrate spielt wohl nur eine Rolle, wenn ich auch tatsächliche riesig große Datenmengen auf dem Computer hin und her transportiere, also viele viele Gigabyte hin und her schiebe. Das passiert bei mir allerdings eher nicht so oft, ich starte den iMac, nutze Office-Programme, iTunes, Diablo 3, FTP und Coding-Tools, aber nix Datenmengengroßes. Der Vorteil der Geschwindigkeit einer SSD ist ja auch der ultraschnelle Dateiseek, also, es muss kein menschanischer Schreib/Lesekopf quer über die Platte rutschen, nur um ein Programm wie den Firefox starten zu können, sondern macht das innerhalb von Bruchteilsekunden, weil verteilte Datensegmente die gesucht werden müssen praktisch nicht vorhanden sind.

Also sollte eine SSD am FW800 für mein System dennoch superschnell und optimal laufen.

Als Gehäuse habe ich ein sehr schickes FW800 / USB 3.0 2,5" Gehäuse gewählt, es stammt von hier und nennt sich SK-2500. Cool ist, dass ein gutes FireWire-Kabel sowie auch Eins für USB 3.0 beiliegt, ebenfalls hat man auf ein Netzteil geachtet was man hin und wieder bei USB zusätzlich braucht weil am USB nicht genug Strom ankommt, um eine normale HDD drehen zu lassen, FW 800 aber liefert meist genug Strom zur Selbstversorgung der Platte. Bei einer SSD ist das allerdings recht egal, die verbraucht in der Regel sowieso weniger Strom als eine herkömmliche Platte.
Samsung 128GB SSD
Die SSD

SSD ins Gehäuse eingebaut
Die SSD passt perfekt in das 2,5" Case

Langer Rede kurzer Sinn, hier ein Video wie ich ein paar der Standardprogramme öffne.

FW800 SSD an iMac 27" - es werden 19 Systemprogramme gestartet

Zusammenfassend kann ich sagen, dass trotz des FireWire-Flaschenhalses diese Systemvariante absolut abgeht und das System unglaublich beschleunigt, zumindest in meiner Konfiguration. Ich habe mich übrigens explizit für die Variante aus eigenem 2,5" Gehäuse und extra SSD -im Gegensatz zu beispielsweise einer LaCie Rugged- entschieden, damit ich später die Freiheit besitze, meine SSD die ja problemlos mit System bereits funktioniert, doch noch direkt in meinen iMac einbauen zu lassen.

Produkte

  • SSD Samsung 128GB 256MB Cache
  • 2.5" SK-2500 FW800+ (FireWire800 + USB3.0)

Artikelfotos: (C) Jan Montag '2012

Kommentare angetrieben durch Disqus

So viele Abonenten dieser Website können nicht irren:


Dinge und Sachen im Fuss

XStat.de