Lösung für iMessage Problem

Wie in Apples Diskussionsforen berichtet wird, gab beziehungsweise gibt es derzeit Probleme mit iMessage. Die Nachrichten kommen nicht an, können nicht versendet werden oder werden als nicht versendet gekennzeichnet, sind aber versendet. Ich selbst musste dies am eigenen Leib auf meinem iPad erfahren und verdächtigte zuerst den heimischen Router, da über eine Hotspotverbindung mit dem iPhone der Versand auf dem iPad problemlos funktionierte. Ich habe in irgendeinem Forum eine für mich funktionierende Lösung gefunden: ich stelle den DNS Eintrag der WLAN Verbindung auf: 8.8.8.8 - siehe da es geht wieder. Internet funktioniert auch nach wie vor problemlos auf dem Gerät. Nun hat aber der Herr Brian X. Chen von der New York Times den vermutlich Schuldigen des Dilemmas gefunden: Die Betaversion von Nachrichten (Messages) für OS X Lion. Ihm wurde der Ratschlag gegeben, die Betaversion vom Mac zu entfernen, mit dem Ergebnis, das iMessage auf den iOS Geräten wieder einwandfrei funktionierte. 

Eine Stellungnahme seitens Apple zu dem Problem exisitert bisher nicht. Es handelt sich allerdings auch um eine Betaversion. Jeder der sich eine solche Software installiert, muss unter Umständen mit Problemen rechnen.

Artikelbild Icon (c) Apple