HAHA Facebook - das war ja wohl zu erwarten?

Oder etwa nicht? Nachdem alle möglichen Analysten vor einer Überzeichnung warnten, stiegt die Facebook-Aktie am Freitag erst mal volle Bude mit 38 Dollar pro Aktie ein und wanderte im Laufe des Tages hoch auf 42 Dollar, nur um dann bei Börsenschluss wieder mit 38 zu enden, kein gutes Zeichen.

Am Montag nun fiel die Aktie gar um bis zu 13% und landete bei 33 Dollar, was einem Gesamtwert von nunmehr 91 Milliarden Dollar entsprach - zwischenzeitlich war sie ja bei 115 Milliarden. Man sollte sich als Facebook-Aktien-Besitzer also auf eine turbulente Zeit einstellen und vor allem Nerven bewahren.

Die hohe Bewertung zum Börsengang wurde vor allem mit dem Umsatz und Gewinnpotenzial begründet, das in den 900 Millionen Facebook-Nutzern und ihren Daten steckt. Derzeit aber ist Facebooks Umsatz und Gewinn vergleichsweise gering: 2011 erzielte Facebook einen Umsatz von 3,7 Milliarden US-Dollar und einen Nettogewinn von 1 Milliarde US-Dollar.

Zum Vergleich, Googles Börsenwert liegt bei knapp 200 Milliarden US-Dollar, erzielte aber 2011 einen Umsatz von 37 Milliarden US-Dollar und einen Nettogewinn von 9,7 Milliarden US-Dollar. Das ist in etwa das Zehnfache dessen, was Facebook erzielt hat. Googles Aktie legt zum Handelsstart am Montag um rund 5 Prozent auf 605 US-Dollar zu.

(via)

Kommentare angetrieben durch Disqus

So viele Abonenten dieser Website können nicht irren:


Dinge und Sachen im Fuss

XStat.de