RFC6540

Ich lese ja in meiner Freizeit gern mal RFCs ((Die Requests for Comments sind eine Reihe von technischen und organisatorischen Dokumenten des RFC-Editors zum Internet (ursprünglich Arpanet), die am 7. April 1969 begonnen wurden.)) und bin ebengleich auch ein großer Freund von IPv6, wohl aber nutze ich es in the wild noch nicht - weils mein Kabelnetzprovider schlicht nicht unterstützt. Dabei sollte schon das Jahr 2011 zum großen IPv6 Jahr werden und da dem aber urplötzlich dann doch nicht so war, wird es nun einfach 2012. Ich persönlich glaube nicht so richtig daran, denn wir haben ja bereits April und außer einem angeblichen Beta-Test ((inoffiziell)) meines großen Kabelanbieters habe ich noch nichts weiter davon gehört. Und wenn man bedenkt, dass der Nachfolgestandard vom aktuellen IPv4 bereits seit 1998 ((http://de.wikipedia.org/wiki/Ipv6)) standardisiert ist und seitdem eingeführt werden soll, weil klar ist das die IPv4-Adressen knapp werden, dann glaube ich ja noch viel weniger daran.

Aber folgende RFC könnte nun für neuen Wind in alten Segeln sorgen, denn RFC6540 sagt, IPv6-Support ist ab jetzt nicht mehr optional sondern verpflichtend. RFC6540 hat den Status Best Current Practice. In der Praxis heißt das, dass ein Internetanschluss ohne IPv6 mangelbehaftet ist und man das bei seinem ISP anmahnen kann. Geräte ohne IPv6-Support können außerdem nicht mehr als internettauglich gelten, man kann das im Einzelhandel reklamieren. In diesem Sinne: gehet hin und mehret die IPv6-Benutzung!

Artikelfoto: (C) IPv6 - ZDNet AU

Kommentare angetrieben durch Disqus

So viele Abonenten dieser Website können nicht irren:


Dinge und Sachen im Fuss

XStat.de