Jack Tramiel ist tot

Ein weiterer legendärer Computer-Pionier, nach Jobs und Richtie 2011, ist tot. Jack Tramiel, seines Zeichens Erfinder von Commodore und erfolgreicher Begründer der sehr guten Atari ST Computer starb im Alter von 83 Jahren am 08. April 2012.

1954 gründete er in Toronto die Commodore Business Machines International (CBM), die sich zunächst dem Import preiswerter Schreib- und anderer Büromaschinen aus Europa widmete. Die Gründung erfolgte in Kanada, um gewisse Importbeschränkungen der USA zu umgehen.

1962 brachte Tramiel Commodore an die Börse. In den frühen 1970er Jahren leitete er bei Commodore die Herstellung elektronischer Taschenrechner ein und etablierte sich erfolgreich in deren unterstem Preissegment, das von den Hauptkonkurrenten Hewlett-Packard und Texas Instruments wegen deren Streben nach einem hochwertigen Markenimage vernachlässigt worden war.

1976 kaufte er das junge Unternehmen MOS Technologies auf, damals einer der wichtigsten Hersteller von Mikroprozessoren, wodurch Commodore weitgehend unabhängig von externen Chipherstellern wurde. Die wichtigsten Produkte, die er in dem Unternehmen auf den Weg brachte, waren der Commodore PET 2001, der VC20 und der C64.

Nach tiefergreifenden Auseinandersetzungen mit seinem Partner stieg er bei Commodore aus und kaufte die Firma Atari Inc., mit der er -wie die Geschichte zeigt- nicht minder erfolgreich war und ein paar sehr wichtige Produkte wie den Atari ST auf den Markt brachte. Nach der Pleite mit de Atari Jaguar stieg er mitte der 90er Jahre aus und lebte den Ruhestand.

Artikelfoto: © Bill Bertram, 2006 CC-BY-2.5
Jack Tramiel (C) Jack_Tramiel.jpg: Alex Handy from Oakland, Nmibia

Kommentare angetrieben durch Disqus

So viele Abonenten dieser Website können nicht irren:


Dinge und Sachen im Fuss

XStat.de