iPad 3 ab 16. März in Deutschland

Momentan sind die Apple-Server nicht nur deaktiviert, sie sind überhaupt nicht mehr erreichbar. Http/1.1 Service Unavailable strahlt es einem entgehen, wenn man den Store besuchen will. Und warum? Apple hat in San Francisco das iPad 3 vorgestellt. Und nicht nur dass, neben dem neuen iPad gab es auch ein Update des Apple TV sowie diverse Software/Game-Vorstellungen.

Zusammenfassend kann man das iPad 3 folgendermaßen beschreiben: herausragendes Merkmal ist die vierfach höhere Bildschirmauflösung. Der 9,7 Zoll große Bildschirm stellt jetzt nämlich dicke 2.048 x 1.536 Pixel beziehungsweise 3,1 Megapixel dar. Darüber hinaus unterstützt das Tablet den schnellen Datenfunk 4G LTE ((Es ist allerdings noch nicht klar, ob die deutschen Frequenzen dieses LTE unterstützen werden.)), hat eine bessere Camera mit 5 MPixel ((dei selbe wie im iPhone)) und behält trotz allem die bisherige Akkulaufzeit von 10h. Im Zuge der höheren Auflösung hat Apple mit dem A5X ((es gibt also keinen A6, sondern einen erweiterten A5X)) auch einen neuen Zweikern-Prozessor für das iPad 3 vorgestellt, der mit einer schnelleren Grafiklösung ausgerüstet ist. Neben Fotos kann die Kamera des iPad 3 auch Videos in 1080p aufnehmen.

Siri kann jetzt auch japanisch und vorallem: Siri wird nun auch in das iPad integriert, allerdings nur in das iPad 3. Apple hat Siri also nicht auf andere iDevices erweitert sondern behält Siri ausschließlich den beiden aktuellsten Geräten wie iPhone 4s sowie iPad 3 vor.

Das iPad 3 wiegt 635 Gramm und ist ungefähr 9,4 mm dick, ein bisschen schwerer als das iPad 2 also. An der Speicherausstattung hat sich nichts geändert. Das Spitzenmodell ist nach wie vor mit 64 GByte ausgestattet. Darüber hinaus gibt es Varianten mit 32 und 16 GByte. Die Preise lässt Apple unverändert.

Der größte Stress am iPad 3 wird für Apple nicht das iPad 3 werden, sondern der gleichzeitige Start (Rollout) in allen Major-Ländern wie Deutschland, England, den USA usw. am 16. März.Vorbestellungen auf der Apple-Seite sind absofort möglich, wenn der Store erreichbar ist, allerdings kann man davon ausgehen, dass es das iPad 3 auch bei den großen Anbietern zu kaufen geben wird.

Kommentare angetrieben durch Disqus

So viele Abonenten dieser Website können nicht irren:


Dinge und Sachen im Fuss

XStat.de