Anonymous Meme OS?

Die Ursprünge des Meme Anonymous. [...] Irgendein Mädel hat sich darüber ausgeheult, dass in 4chan ihre Fotos verbreitet wurden, natürlich den Streisandeffekt missachtend. Fox News hat daraufhin diese Sache unglaublich aufgebauscht und die "Anonymous, the internet hate machine" erfunden. Als ob die nicht kapiert hätten, dass in 4chan jeder Nutzer, der keinen Namen angibt, automatisch "Anonymous" genannt wird. So wurden Individuen von Fox News dämonisiert und zur "Feindgruppe" erklärt. Erst das hat überhaupt sowas wie eine "Gruppe Anonymous" erzeugt. Wer von Fox News zum Feind erklärt wird kann ja nur im Recht sein - eigentlich logisch - auch wenn's im Einzelfall nicht stimmt. Und genau von diesem Gegensatz nährt sich Anonymous. ((http://www.pro-linux.de/news/1/18164/comm/508760/re4-immer-derselbe-kaese.html))

Hintergrund: Anonymous haben ein auf Ubuntu-Linux basierendes Anonymous-OS zum Download bereit gestellt. ((http://anonymous-os.tumblr.com/)) Es enthält diverse Securtiy-Tools. Nur drei Tage nach Veröffentlichung dieses OS verschwand es auch sogleich wieder von den Dings-Servern auf denen es gehostet worden ist, weil es angeblich Rootkits und Ausspioniersoftware enthalten würde. ((http://www.pro-linux.de/news/1/18164/anonymous-os-keine-schadsoftware-aber-trotzdem-gefaehrlich.html)) Nach einem Test durch Ars Technica ((http://arstechnica.com/business/news/2012/03/lame-hacker-tool-or-trojan-delivery-device-hands-on-with-anonymous-os.ars)) hat sich diese Behauptung allerdings nicht bestätigt. Anonymous OS ist frei von jeder Schadsoftware und benutzbar wie ein normales Ubuntu von einem USB Stick, nur eben mit zusätzlich installierter Software die man sonst in keinem Standard-Linux findet.

Kommentare angetrieben durch Disqus

So viele Abonenten dieser Website können nicht irren:


Dinge und Sachen im Fuss

XStat.de