iTunes Match: Songs durch welche in besserer Qualität ersetzen

Vor gar nicht all zu langer Zeit hat Apple den Dienst iTunes Match auch in Deutschland gestartet. iTunes Match bietet seinen Kunden nach der Aktivierung für eine Jahresgebühr von 25 Euro die Möglichkeit, seine Musiksammlung in die iCloud zu verlagern. Diese hat allerdings nichts mit den 5GB der iPhone iCloud zu tun, sondern ist ein gesonderter Bereich für 25.000 Songs. Die Cloud hat den entscheidenden Vorteil, dass man seine Lieder überall zur Verfügung hat. Egal ob auf dem Macbook zuhause, dem Windows-PC im Büro, dem iPhone unterwegs, dem iPad auf der Couch oder dem Apple TV im Wohnzimmer. Alle iDevices greifen mittels iTunes Match und der Apple-ID auf die gleiche Mediathek zu.

iTunes Match scannt hierzu eure Musikbibliothek und prüft anhand eines digitalen Fingerabdrucks eines jeden einzelnen Liedes, ob es hierzu ein passendes Gegenstück im iTunes Store gibt. Findet iTunes hier einen Treffer, so habt ihr von nun an Zugriff auf die Datei im Store, genauso als ob ihr diese regulär bei Apple gekauft hättet. Habt ihr aber garn icht, sie stammen ja von eurer Festplatte und kamen dort vielleicht sogar aus dunkler Quelle. Findet iTunes hierzu keinen Treffer, so wird das Lied im Hintergrund hochgeladen und in der Cloud gespeichert. So steht euch auch die Musik welche nicht im iTunes Store zu haben ist überall zur Verfügung. Es ist eine sehr geile Geschichte die fast nur Vorteile hat - und 25 Euro im Jahr kann einem die die Legalisierung der eigenen Musik-Datenbank schon wert sein.

Der Download von Musik aus der iCloud erfolgt immer in einer Qualität von 256kBit/s. Habt ihr also Lieder welche in schlechterer Qualität vorliegen, könnt ihr diese nun einfach gegen das höherwertige Pendant aus dem iTunes Store austauschen. Nennt ihr Lieder in einer höheren Qualität euer eigen, so wird natürlich die Bessere genutzt.

Songs in schlechter Qualität ermitteln

Zur fortlaufenden Ermittlung von Musikdateien in niedriger Qualität helfen uns intelligente Playlisten welche anhand von allerlei Faktoren die entsprechenden Lieder anzeigen. Die intelligenten Playlists könnt ihr unter “Ablage > Neue intelligente Wiedergabeliste” ganz einfach erstellen. Die notwendigen Parameter könnt ihr dem Screenshot entnehmen.

Um so genannte “Beliebige bzw. Oder-Bedigungen” wie die des iCloud-Status angelegt werden sollen, muss man während der Konfiguration der Playlist lediglich die ALT-Taste gedrückt halten. Dann wird aus dem “+-Symbol” am ende der Zeile ein gepunkteter Button und bietet uns diese Optionen an.

Songs in niedriger Qualität durch bessere erstzen

Nun haben wir eine Playlist, die nur Lieder beinhaltet welche von schlechterer Qualität als die von iTunes sind und und im Store zum Download zur Verfügung stehen. Löschen wir diese Lieder nun aus unserer MEdiathek (Achtung: Nur lokal löschen, nicht aus der iCloud) so können wir die Songs bequem in besserer Qualität wieder runterladen.

Innerhalb einer Playlist kann man Lieder über die rechte Maustaste nicht löschen. Zum Löschen aus der Playlist heraus müsst ihr die entsprechenden Lieder markieren und dann die Tasten “Alt” + “Backspace” gleichzeitig drücken. Im folgenden Dialog können die Dateien dann wie gewohnt gelöscht werden. Auch hier muss man wider darauf achten diese nur lokal und nicht aus der iCloud zu löschen.

Viel Spaß mit den Liedern in besserer Qualität.


Um auf dem Laufenden zu bleiben, könnt ihr uns auf Twitter folgen oder die Facebook-Seite besuchen.


Kommentare angetrieben durch Disqus

So viele Abonenten dieser Website können nicht irren:


Dinge und Sachen im Fuss

XStat.de