Einer von uns ist nicht mehr da

Einer von uns ist nicht mehr da - dabei dachten wir doch, wir wären unsterblich? Unbesiegbar? Oder zumindest dachte ich das immer, für uns beide.
Wir können nicht vergehen! Sterben, das tun die anderen, die Alten, die Säufer, die Rockstars, die schlechten Menschen! Nicht aber wir! Wir doch nicht? Unser Weltverständnis noch vor uns und in Ausprägungen vereint wollten wir doch noch ein paar kleine Dinge verändern, hier und dort einwirken und am Liebsten eine Delle ins Universum schlagen.

Aber jetzt ist er nicht mehr da. Einfach weg. Kein Zeichen mehr. Keine Gespräche über Musik und Technik. Keine Artikel über elektronische Gadgets. Keine Parties. Kein Lästern. Kein Infrage stellen der Weltordnung. Kein "Grüß Dich Jannaf" mehr am Telefon, wenn ich dich anrufe. Kein Trabbi, kein Moped, keine Fahrräder. NICHTS!

Alles ist endlich - so auch unser Leben, das wird mir jetzt schmerzlich bewusst. Warum musstest du als erster überprüfen, wie endlich das Endliche sein kann? Du bist doch viel zu jung zum Sterben!
Ich hoffe wenigstens, die Sache hat sich gelohnt und dort wo du jetzt bist, wird ordentlich gefeiert... und deine Schmerzen sind verschwunden.

Rest in Peace mein Freund, ich werde dich vermissen.

Helge Knoll

Kommentare angetrieben durch Disqus

So viele Abonenten dieser Website können nicht irren:


Dinge und Sachen im Fuss

XStat.de