SPIRE VERURSACHT SIRI SERVER AUSFÄLLE BEI APPLE


ACHTUNG: Es gibt mittlerweile eine Anleitung und auch eine Liste mit Informationen, wie man Siri, Spire und die Sprache zum Funktionieren bekommt.



Derzeit müssen sich iPhone 4S Besitzer in Geduld üben wenn Sie Apples neuen Spracherkennungsassistenten Siri nutzen möchten. Durch die stark gestiegene Nutzeranzahl des iPhone 4S über Weihnachten, gibt es eine Vielzahl an neuen Anfragen an den Apple Server, welcher für die Interpretation der Spracheingabe bei Siri verantwortlich ist. Apples Server sind derzeit stark überlastet, was dazu führt, das viele iPhone Nutzer den von Apple angepriesenen Dienst Siri nur teilweise oder auch gar nicht nutzen können.

Siri LogoAllerdings kann man Apple nicht die alleinige Schuld für diese Ausfälle geben. Zusätzlich zu den neuen iPhone 4S, die sich nach Weihnachten auf dem Markt befinden, wurde eine neue App mit dem Namen Spire im Cydia App Store veröffentlicht, welche es ermöglicht, Siri auch auf nicht iPhone 4S Geräten zu nutzen. Dadurch gibt es ein vielfaches an Anfragen mit denen Apple nicht hätte rechnen können.

Über kurz oder lang muss sich Apple entscheiden ob sie Siri nicht auch für andere Geräte als das iPhone 4S verfügbar machen. Andernfalls gibt es ähnlich wie beim Jailbreaken ein ständiges Wettrüsten, um nicht gewünschte Zugriffe auf den Apple Server zu verhindern, und außerdem bergen private Siri Proxy Server ein nicht unerhebliches Sicherheitsrisiko für deren Nutzer.

Spire ist ja nun legal (im Gegensatz zu früheren Cydia-Siri-Geschichten) da Apple die Siri-Daten im veränderten iOS 5.0.1 Release plötzlich nicht mehr verschlüsselt, man sie also einfach extrahieren kann: genau das tut Spire. Als verrückter Verschwörungstheoretiker könnte man jetzt überlegen, ob Apple das nicht absichtlich getan hat, einfach um die Infrastruktur zu testen wenn Siri plötzlich für alle Geräte und nicht nur exklusiv das iPhone 4s zur Verfügung stünde. Da Apple seit jeher eine geheime und verschrobene Öffentlichkeitspolitik verfolgt, könnte ich mir dies tatsächlich vorstellen: als Apple damals auf Intel-Hardware wechselte, war dies ähnlich und plötzlich gab es ein legales Bootcamp um Windows zu installieren.

(via)

Danke an Kunzer


Um auf dem Laufenden zu bleiben, könnt ihr uns auf Twitter folgen oder die Facebook-Seite besuchen.