[Keynote] Zusammenfassung [Update]

[Update] Vodafone wird das iPhone 4S übrigens ohne Netlock anbieten, die Telekom dahingegen weiterhin nur mit Netzsperre.


Apple hat heute endlich den monatelangen Gerüchten ein Ende bereitet und alle Technikinteressierten von ihrem Wissensdurst befreit. Es ist allerdings kein iPhone 5 geworden. Das iPhone 4S verfügt über den schnelleren Apple A5-Prozessor den wir bereits vom iPad 2 her kennen, die Siri-gestützte Spracheingabefunktion, eine 8-Megapixel-Kamera sowie einen Dual-Mode-Mobilfunkchip. Es sieht genau so aus wie das bisherige iPhone 4, ähnlich dem Powermac seit 2004. Echte Fanboys werden laut fragen: "Wie soll nun jemand sehen, dass ich das neue iPhone habe?" Allerdings stellt das iPhone 4S technisch eine Verbesserung gegenüber dem iPhone 4 dar. Die Spezifikationen sind allerdings wenig überrascht: Alle Features wurden bereits vorhergesagt.

Hardware

Der neue Prozessor "Apple A5" bringt das iPhone auf eine bis zu sieben Mal bessere Performance im Vergleich zum iPhone 4. 1 GB RAM (512MB im iPad 2) erledigt das übrige, für Gaming der neuesten Generation sollte also genug Luft vorhanden sein. Aber: wer kauft ein neues Telefon wegen 3D-Spielen?

Camera

Die 8-Megapixel-Kamera hat eine höhere Auflösung als bisher. Die lichtstarke Linse (f2,4) ermöglicht bessere Aufnahmen auch in schlechten Lichtverhältnissen, ein eingebauter Infrarotfilter unterstützt die Qualität der Aufnahmen. Wichtig ist vor allem die schnellere Linse: 1,1 Sekunden braucht man bis zur ersten Aufnahme, Folgeaufnahmen brauchen lediglich 0,5 Sekunden - das ist Rekord wenn das wirklich so funktioniert. Selbstverständlich lassen sich mit der Kamera auch Videoaufnahmen machen – in 1080p mit einem Videostabilisator und Rauschunterdrückung. AirPlay Mirroring erlaubt es, Displayinhalte auf einen größeren Screen zu bringen, sowohl mit Kabel als auch kabellos.

Siri

Siri. Mit der neuen Spracheingabe kann man Suchanfragen starten (die dann mit Hilfe von Google und/oder WolframAlpha beantwortet werden), sich das aktuelle Wetter anzeigen lassen, SMS schreiben, oder sich Nachrichten vorlesen lassen. Allerdings setzt Siri eine aktive Internetverbindung voraus, damit die Daten zu WolframAlpha und zurück aufs iPhone finden. Zudem gibt es eine direkte Integration in die Kalender-App, GoogleMaps sowie die Uhr. Siri wird vorerst nur Englisch, Französisch sowie Deutsch verstehen – weitere Sprachen dürften folgen.

Preise

Die Preise bleiben gleich: $199 (16GB), $299 (32GB) und $399 (64GB) – inklusive Vertrag. Wie die Preise für das simlockfreie Gerät aussehen, ist bisher nicht bekannt. Weiterhin gibt es außerdem das iPhone 3GS (8GB) im Vertrag gratis sowie neu ein iPhone 4 (8GB) für $99.

Ab Wann?

Ab 7.Oktober werden Vorbestellungen angenommen, ab 14. Oktober geht das Gerät dann in den USA, Kanada, Australien, UK, Frankreich, Deutschland und Japan in den Verkauf, am 28. Oktober folgen unter anderem die Schweiz sowie Österreich.

iOS 5 und iCloud gibt es ab 12. Oktober.