CentOS 6 wird sicherer


In letzter Zeit häufen sich die Ärgernisse bezüglich CentOS, des freien RHEL Derivates, weil dieses dem Releasezyklus seines großen Vorbildes hinterher hinkt (Red Hat veröffentlichte bereits im Mai mit RHEL 6.1 eine neue Version des Systems; CentOS steht noch bei Version 6.0) und dadurch leider auch wichtige Sicherheitsupdates nicht eingespielt werden. Dies ist ein großes Problem weil sich CentOS aufgrund seiner Wurzeln vor allem für produktive Umgebungen als Server oder ähnliches bezieht. Dies kostete CentOS in der letzten Zeit erhebliche Sympathien. Um so besser, dass nun Abhilfe geschaffen wird.


Mit der Eröffnung des neuen Continuous Release-Repositoriums für die Version 6 müssen Anwender nun nicht mehr auf die Freigabe der neuen Version warten, sondern können die Pakete der kommenden Version installieren, sobald sie verfügbar sind. Da auch bei CentOS die Maxime gilt, dass nur die notwendigsten Änderungen in das Produkt Einzug halten, enthält das Repositorium überwiegend Korrekturen für kritische Fehler und Sicherheitslücken. Da zumindest letztere sowieso von jedem Benutzer schnellstmöglich eingespielt werden sollten, empfehlen die Entwickler den Anwendern deshalb ausdrücklich, das nun erschaffene Repositorium in ihr System einzubinden.

Laut der Ankündigung der Entwickler wird das neue Depot so lange aufrecht erhalten werden, bis mit CentOS 6.1 eine neue Version des Produktes freigegeben wird. Systeme, die das Repositorium nutzen, werden automatisch auf die Version 6.1 aktualisiert. Komplikationen oder manuelle Angriffe soll es nicht geben. Die Pakete des neuen Repositoriums werden auf einer separaten Mailingliste angekündigt. [Pro-Linux]

Da auch wir CentOS einsetzen, ich auf meinem Heimserver in spielender Umgebung zwar, aber dennoch nicht ohne wichtiger Aufgaben, so sind wir immer an Neuigkeiten bezüglich CentOS interessiert und hoffen, dass sich diese Distribution nicht ins Abseits katapultieren wird. Es wäre schlicht und einfach schade drum.


Kommentare angetrieben durch Disqus

So viele Abonenten dieser Website können nicht irren:


Dinge und Sachen im Fuss

XStat.de