Skype endlich nativ fürs iPad frei gegeben

Nach mehreren Versuchen seitens Microsoft, dem neuen Eigentümer der VoIP-Telefonie-Software Skype, steht nun endlich eine native Version für das iPad zur Verfügung

Skype für das iPad lehnt sich am Design für Skype for Mac an. Wir finden das Design recht gut. Multitasking ist auf dem Tablet Computer nicht wirklich möglich, deshalb kann Skype ruhig den ganzen Bildschirm einnehmen.

Die Kontakte sind wie Apps auf dem Homescreen angeordnet, in rechteckigen Kästchen. Klickt man lange auf ein Bildchen, beginnen die Fotos zu wackeln. Ganz wie bei den Apps können dann Kontakte von der Kontaktliste weggeklickt werden.

Man kann während eines Video-Calls (mit dem iPad 2 zum Beispiel) auch direkt Textnachrichten versenden.

Schon heute früh erschien Skype für das iPad im App Store, der Entwickler hat die Version allerdings zurückgezogen und entschuldigte sich in einem Twitter-Kommentar. Jetzt ist Skype 1.0.1273 kostenlos im deutschen Store, und bleibt jetzt hoffentlich drin. Es ist keine Universal-App, für das iPhone gibt es also eine eigene Anwendung.

Download
[app 442012681]

Kommentare angetrieben durch Disqus

So viele Abonenten dieser Website können nicht irren:


Dinge und Sachen im Fuss

XStat.de