Kurz und Knapp: die Leseliste von Safari 5.1

Kürzlich hat Apple Version 5.1 seines Browsers Safari für Mac OS X und für Windows freigegeben. Damit hält eine wichtige Neuerung bei Safari Einzug: die sogenannte Leseliste. Was verbirgt sich dahinter? Und wie funktioniert das Feature?

In den Genuss von Safari 5.1 können alle Windows-User sowie Apple-User, die Mac OS X 10.6 (Snow Leopard) oder 10.7 (Lion) verwenden, kommen. Bei Apples ebenfalls neu bereitgestelltem Betriebssystem Mac OS X 10.7 Lion ist Safari 5.1 automatisch enthalten. Windows- wie Snow-Leopard-User müssen das Update dagegen über Apples Software Update (Windows) bzw. die Softwareaktualisierung (Mac OS X) herunterladen.

Zunächst einmal sollte man erklären, was sich hinter dem Leselisten-Feature verbirgt. In der Leseliste kann man Webseiten ablegen, die man zu einem späteren Zeitpunkt wieder aufrufen und lesen kann. Derzeit funktioniert das Ablegen von Webseiten mit Hilfe der Leseliste nur auf einem Gerät, später (siehe unten) werden auch mehrere Geräte synchronisiert werden können. Doch nun zum Verwenden der Leseliste:

Wer Safari 5.1 das erste Mal öffnet, findet in der Lesezeichenleiste ganz links ein neues Brillen-Symbol:

Safari Leseliste Symbol

Klickt man darauf, so öffnet sich Safaris Leseliste – anfangs ohne Einträge, nur mit einem erklärenden Text.

Safari Leseliste leer

Eine Webseite kann man der Leseliste auf zwei unterschiedliche Arten hinzufügen: Die umständlichere Variante ist, dass man die Leseliste zunächst öffnet, indem man auf den Brillen-Button klickt (als Alternative kann man sich auch das Tastaturkürzel für das Ein- und Ausblenden der Leseliste merken: [Shift] + [Apfel/Cmd] + [L]). Anschließend öffnet sich links im Browserbereich die Leselisten-Seitenleiste, die rechts oben den Button Seite hinzufügen enthält.

Mit diesem Button kann die aktuell in Safari geöffnete Webseite der Leseliste hinzugefügt werden. Leichter geht es auch hier jedoch wieder mit einem Tastenkürzel: Durch Drücken von [Shift] + [Apfel/Cmd] + [D] wird die momentan geöffnete Webseite in der Leseliste abgelegt. Hierzu muss die Leseliste nicht geöffnet sein. Apple hat das Ablegen einer Seite in der Leseliste übrigens hübsch animiert. Über den Erfolg des Ablegens einer Webseite informiert ein zum Brillen-Button fliegendes Symbol.

Sieht man auf einer Webseite einen Link, dem man derzeit nicht nachgehen, den man aber später ansehen will, so lässt sich das auch bewerkstelligen. Ein Mausklick bei gedrückter [Shift/Umschalt]-Taste fügt die Zielwebseite in der Leseliste ab, ohne dass sie im Browser geöffnet wird.

Später aufrufen kann man die in der Leseliste gesicherten Webseiten dann ganz einfach, indem man die Liste öffnet und auf den entsprechenden Eintrag klickt.

Safari Leseliste Beiträge

Hat man eine dort abgelegte Webseite geöffnet, so verschwindet sie übrigens automatisch aus den Einträgen unter Ungelesen, bleibt aber unter Alle gesichert. Erst, wenn man den Button Alle löschen in der Leselisten-Seitenspalte auswählt, werden auch gelesene Einträge gelöscht.

Auch einzelne Einträge können entfernt werden. Hierzu fährt man mit der Maus über den entsprechenden Eintrag, rechts oben wird dann ein kreisförmiger Löschbutton mit dem X-Symbol sichtbar. Ein Klick darauf löscht den Eintrag.

Richtig interessant wird das Leselisten-Feature aber erst, wenn eine Synchronisation mit anderen Geräten (mehreren Macs, iPhone und iPad) möglich sein wird. Doch hierzu muss Apple seinen Service iCloud sowie iOS 5 für Mobilgeräte erst fertigstellen. Beides wird im Herbst 2011 erwartet.

(via)