IMO.IM Instant Messaging auf dem iPad

Wir hier von den Fakers nutzen gern auch mal Instant Messaging auf unseren mobilen Geräten. Soweit so gut, war dies bisher immer Meebo auf dem iPhone und IM+ auf dem iPad. Neuerdings aber mehren sich die Zeichen, dass die Zeit von IM+ abgelaufen ist. Häufige Verbindungsabbrüche, Abstürze der App in Gesprächen oder beim Wiederherstellen der Sessions sind nur einige der Probleme und trüben den Spaß am Chatten ungemein. Auf dem iPhone werde ich wohl weiterhin bei Meebo (Link siehe unten) bleiben, noch dazu weil es auch direkt über eine Website verfügbar ist, man benötigt also nur einen Webbrowser um chatten zu können wenn man nicht die APP nutzt.

IMO.IM wird aber auf dem iPad der Client der Wahl werden, einfach weil IMO eben auch so ein webbasierter IM ist, der über die App oder auch über eine Website genutzt werden kann und wesentlich weniger abstürzt. Die Kennwörter der einzelnen IM-Dienste werden verschlüsselt und man kann sich, ähnlich wie mit Adium OSX, bei allen Diensten gleichzeitig anmelden, alle Kontakte befinden sich in einer Liste und man nutzt all in once.

Vorteile:
- Er unterstützt die gängigen Messenger und sogar Facebook Chat - läuft sehr stabil - kann Voice-Nachrichten - kann normale Dateien versenden - und jetzt ein großes Plus: er hat keine Werbung!

Downloads:


IMO iPad (unsere Empfehlung für iPad)
[app 405179691]


IM+ iPad / iPhone
[app 285688934]


Meebo iPhone (unsere Empfehlung für iPhone)
[app 351727311]


Um die Vorzüge oder zumindest das Look & Feel von IMO.IM zu verdeutlichen, gibt es ein Video über die Funktionsweise, das ich nicht vorenthalten will.

Kommentare angetrieben durch Disqus

So viele Abonenten dieser Website können nicht irren:


Dinge und Sachen im Fuss

XStat.de