iOS 4.3.4 - Jailbreaker: Finger weg

Seit heute steht iOS 4.3.4 zum Download für alle iDevices bereit. Es beseitigt sehr wahrscheinlich die Sicherheitslücke mit der per PDF-Hack der aktuellste Jailbreak (welcher vor allem für das iPad 2 wichtig ist) Version möglich ist. Ein Update sollte also vermieden werden, sonst verliert man die Möglichkeit des Jailbreaks (der übrigens das Loch von Apple gleicht stopft wenn er ausgeführt wurde).

Allerdings ist noch nichts über den Jailbreak bekannt. Wohl aber rät die SHSH-Blop Software Umbrella davor, 4.3.4 zu installieren, weil man dadurch den Jailbreak verliert.

Heise schreibt zum Thema: [...] Mit einem iOS-Update schließt Apple die Sicherheitslücke, über die eine Web-Site einen Jailbreak durchführen konnte. Damit hat Apple die 10 Tage vom letzten Jailbreak-Update um einen Tag unterboten. Außer den Sicherheits-Updates scheint iOS 4.3.4 keine weiteren Änderungen zu enthalten. Angesichts der Gefahr, dass iOS-Geräte durch Drive-by-Downloads kompromittiert werden, stellt Apple auch eine gepatchte iOS-Version 4.2.9 bereit.

Bislang sind zwar keine Web-Sites bekannt geworden, die versuchen, die Sicherheitslücke im PDF-Viewer ohne Zutun des Anwenders auszunutzen. Aber als vorbeugender Schutz ist das Update allemal zu empfehlen. Allerdings wird ein eventuell durchgeführter Jailbreak damit rückgängig gemacht; Jailbreaker werden also lieber via Cydia den "PDF Patcher 2" installieren und auf den nächsten Jailbreak für die aktuellen iOS-Versionen warten. [Mac&I]

Kommentare angetrieben durch Disqus

So viele Abonenten dieser Website können nicht irren:


Dinge und Sachen im Fuss

XStat.de