Server der Piratenpartei von der Polizei abgeschaltet [Update]

Die Server der Piratenpartei wurden von Fahndern des BKA vom Netz genommen. Die Piratenpartei teilte dies am Freitagvormittag via Twitter mit. Genauere Infos sollen wohl noch folgen. Am Nachmittag wurde dann bekannt, das eine Vielzahl Server beschlagnahmt wurden. Jedoch sollen sich die Ermittlungen nicht gegen die Piratenpartei selbst richten, sondern es handelt sich um eine Rechtshilfeersuchen aus Frankreich. Genaueres darf man wohl noch nicht sagen. Die Parteispitze kündigte ihre Koorperationsbereitschaft an.

Im Zuge der anstehenden Landtagswahlen in Bremen ein denkbar ungünstiger Zeitpunkt. Zitat des Bundesvorstands der Piraten: "Angesichts der in zwei Tagen anstehenden Landtagswahlen in Bremen wird hier politisch ein massiver Schaden angerichtet". Die Webseite ist jedoch noch erreichbar.

Man vermutet, das sich die Ermittlungen gegen das öffentlich verfübare "Piratenpad" richten. Dies ist ein Tool zur gemeinschaftlichen Erstellung von Texten. Hiermit wurden unter Anderem die Jugendproteste in Spanien organisiert, jedoch wohl auch Aktionen von Anonymous.

Quelle: Spiegel Online

Update:
Die Piratenpartei Deutschland ist nach der Beschlagnahme ihrer Internet-Server durch die Staatsanwaltschaft Darmstadt wieder online. "Wir nehmen unsere Kommunikations-Infrastruktur Stück für Stück wieder in Betrieb, nachdem wir uns vergewissert haben, dass Server bei der Polizeiaktion nicht manipuliert wurden", sagte ein Parteisprecher der Nachrichtenagentur dpa am Samstag.

Bei der Aktion wurde nach dpa-Informationen eine Festplatte aus einem betroffenen Server kopiert und eine Kopie einer Datenbank gezogen (mysqldump).

Quelle: heise.de

Server der Piratenpartei von der Polizei abgeschaltet [Update]
Share this

Subscribe to thafaker | TBDTTT

So viele Abonenten dieser Website können nicht irren:


Dinge und Sachen im Fuss

XStat.de