Ich habe vor langer Zeit, mit 16 oder so... Damals habe ich diesen Film ein einziges Mal gesehen und ich weiß noch, dass ich ihn sehr abstrus fand und er aus diesem Grunde bei uns Jugendlichen als sehr kultig galt. Jetzt habe ich diesen Film im Zuge meiner Bachelor-Thesis plötzlich wieder entdeckt und kann gar nicht glauben, was ich da sehe.

Die Bettwurst - Rosa von Praunheim, Best of

Worte, die mir dazu einfallen sind:

  • HAHAHAHA, die Würgeszene (die ist nachsynchronisiert)
  • Die Pistole, das gibts doch nicht
  • Die Szene mit dem Hund, STRUPPIE, da bist Du ja mein Lieber
  • Die Szene im Bett, als er ihr seine Liebe gesteht... (deine Haare, deine Augen, dein Busen, ich liebe alles an dir Luzie...)
  • die Duschsezen...
  • Kurzum: jede einzelne Szene dieses Films ist unglaublich, und das sind nur 10 Minuten Grobschnitt hier auf Youtube, in echt hat "Die Bettwurst" ja Spielfilmlänge.

Ich halte das nicht aus, dieser Film kann doch gar nicht ernst und echt sein. Ehrlich, das geht so nicht. Großartig. Die besten deutschen Filme werden bei mehrmaligem gucken noch besser, oder so.

Laut IMDB ist der Film übrigens keine Komödie wie man meinen könnte, es ist ein völlig ernst gemeinter Spielfilm und stellt eine Romanze dar. Luzi und Dietmar verlieben sich, verbringen unbeschwerte Stunden miteinander, dann gesteht er ihr seine dunkle Vergangenheit mit Gangstern und plötzlich wird Luzi entführt. Nach einer Schießerei gibt es ein Happy-End.

Aber so seltsam wie dieser Film anmutet, spielt die Handlung absolut keine Rolle, sie tritt in den Hintergrund und das ist allein den beiden Protagonisten geschuldet - wobei Dietmar Kracht der absolute Oberburner ist. Von ihm lebt die Komik dieses Films, unterstptzt durch die schrille Stimme von Luzi und den zum Teil nachgesprochenen Szenen - die Würgeszene klingt vom Ton her irgendwie verrückt. :-)

Dietmar Kracht ist übrigens unter ungeklärten Umständen in einem Berliner See ertrunken, manche Stimmen behaupten, er habe Selbstmord begangen. Dies, so begründen diese Stimmen, läge wohl an der Lächerlichkeit des Films und seinerselbst in der Öffentlichkeit, die er nicht mehr ertragen konnte. Er hatte den Film ja mit absoluter Enrsthaftigkeit gedreht. Na, wer weiß...