Ich habe mich entschieden...

Jans Macbook Pro 13" Core i5... Und mir ein 13" Macbook Pro gekauft, die kleine Variante mit 2,3 GHz Core i5 CPU und 4 GB-Ram sowie herkömmlicher Festplatte. Ich habe mich also gegen das Pimpen meines alten Macbook Blacks via SSD entschieden und werde selbiges nun aufs "Altenteil" schicken.Das erste Mal in meinem Leben reicht mit eine normale Konfiguration, zum ersten Mal habe ich mich nicht für die absolute Spitzenferformance und den höchsten Preis entschieden... und es fühlt sich gut an.

Während ich diese Zeilen hier tippe und mich über die Tastatur freue, installiere ich OS X 10.6 gerade neu auf dem Schwarzen... und es lüftet bis zum Umfallen. Dies ist natürlich einer der Gründe für ein neues Macbook gewesen und es bestärkt mich.

Der Bildschirm, also die Helligkeit ist der Hammer, man merkt immer gar nicht wie dunkel der alte TFT geworden ist, bis man mal an einem Neuen sitzt.

Die Geschwindigkeit ist großartig, 5900 Geekbench-Punkte in (nur) 32-Bit kann ich spüren. Übrigens bootet mein MBP 13" automatisch im 64-Bit Modus, hier hatte ich damals über die Diskrepanz bei Einführung von Snow Leopard berichtet.

Ich freue mich auf künftige Aufgaben für meinen neuen Thunderbolt-Anschluss der bisher brach liegt scnr Mir schweben Raid 0 Verbände aus vier 512 GB SSDs vor Augen :-)

By the way ist auch mein Macbook Pro 13" ohne Flash-Plugin ausgeliefert worden. Dabei dachte ich bisher, Apple tut dies nur beim Macbook Air 11,6" weil dies sonst zu wenig AKKU-Power hätte, aber scheinbar zieht Apple seinen Adobe Flash-Boykott nun doch bei allen Produkten durch.

Der alte und der neue Streich 13" Macbook Black vs. 13" Macbook Pro