[AUS AKTUELLEM ANLASS] Jugendmediendienstestaatsvertrag (JMStV)

zensiert, censored, jmstvLiebe(r) BesucherIn, bitte nehmen Sie sich etwas Zeit und lesen sie folgenden Artikel, der tagesaktuell auf Heise.de steht. Es geht um den neuen Jugendmediendien-stestaatsvertrags (JMStV), der sich zur Zeit in der Novellierung befindet und wohl bald Realität sein wird. Leider ist es nicht so wie beim Glücksspielstaatsvertrag, der ja quasi kurz vor der Cancelung steht, sondern eher genau umgekehrt. Mein Weblog ist wie ganz viele andere natürlich auch davon betroffen und auch mir ergeht es eigentlich wie dem unten erwähnten VZlog. Mal sehen, was ich mir überlegen kann. Nach diesem Vertrag müsste ich alle meine Inhalte durchgehen und mit einem Alterslabel (ab 6, ab 12, ab 16, ab 18...) versehen. Die Zeit dafür aufzubringen, scheint mir schier unmöglich. Für die Inhalte, die ab 16 oder ab 18 eingestuft sind (und das ist das Default-Label) müsste ich außerdem einen wirksamen Zugangsschutz mit Alterskontrolle implementieren. Einen solches zugelassenes Verfahren gibt es derzeit nicht, und wenn es das gäbe, wäre es nicht kostenfrei zu haben... (Kristian Köhntopp in seinem Weblog). Es bleibt bescheiden.

Begriff: Der Staatsvertrag über den Schutz der Menschenwürde und den Jugendschutz in Rundfunk und Telemedien (kurz: Jugendmedienschutz-Staatsvertrag oder JMStV) ist ein Staatsvertrag zwischen allen deutschen Bundesländern. Er enthält Nachfolgeregelungen zu Jugendmedienschutz-bestimmungen, die früher im Rundfunkstaatsvertrag und im Staatsvertrag über Mediendienste enthalten waren.

Leider muss ich mir natürlich auch zu Recht anhören, dass es jetzt viel zu spät ist um sich dagegen aufzulehnen und man schon im Januar diesen Jahres oder noch viel eher, vor dem Internet, dagegen hätte schießen müssen.

"DIRK? Jetzt musste hier mal die 4800 Artikel durchgehen und deinen Schweinekram mit Balken übermalen!"

Und jetzt, Heise zum Thema: "Blog macht wegen neuem Jugendschutzgesetz dicht" [heise.de]

Artikelbild: (C) Peter Dutton Creative Commons Attribution 2.0 Generic

Kommentare anzeigen
thafaker auf twitter