Baden Würtenbergs Innenminister Heribert Rechs Stellungnahme

... zur Eskalation der Gewalt bei der S21 Demo in Stuttgart.

Stuttgart 21 - Baden-Württembergs Innenminister Heribert Rechs Stellungnahme

Bei diesem Lauf haben übrigens gerade einmal 100 Personen mitgemacht. Im Übrigen finde ich, macht Marietta Slomka das richtig gut.

(via)

Als Hintergrundinformation:
Stuttgart 21 ist ein im Bau befindliches Verkehrs- und Städtebauprojekt zur Neuordnung des Eisenbahnknotens Stuttgart. Kernstück ist die Umwandlung des Stuttgarter Hauptbahnhofs in einen unterirdischen Durchgangsbahnhof. Die Zulaufstrecken werden in Tunnel verlegt und die freiwerdenden Gleisflächen der Stadtentwicklung zur Verfügung gestellt. Zusätzlich sollen zwei weitere Bahnhöfe, ein neuer Abstellbahnhof und eine neue Stadtbahn-Station entstehen. In Verbindung mit der Neubaustrecke Wendlingen–Ulm wird Stuttgart 21 offiziell auch als Bahnprojekt Stuttgart–Ulm (ehemals, ab Mitte 2000, auch Baden-Württemberg 21) bezeichnet.

Das Bahnhof-21-Projekt ist Teil der Vorrangigen Achse Nr. 17 der Transeuropäischen Netze („Magistrale für Europa“) und wird von der Deutschen Bahn AG, der Bundesrepublik Deutschland, dem Land Baden-Württemberg, der Region Stuttgart und der Landeshauptstadt Stuttgart vertreten.

Es geht auf einen Vorschlag des Verkehrswissenschaftlers Gerhard Heimerl von 1988 zurück und wurde 1994 der Öffentlichkeit vorgestellt. Am 2. Februar 2010 begannen die Bauarbeiten. Die Inbetriebnahme ist für Dezember 2019 geplant. Die geplanten Kosten liegen bei rund 4,1 Milliarden Euro (Stand: Dezember 2009).

Das Projekt ist seit Jahren umstritten. An zahlreichen Demonstrationen beteiligten sich zehntausende Bürger. Ein Alternativkonzept wird unter dem Namen Kopfbahnhof 21 diskutiert.

Artikelbildquelle: (C) Verkehrsclub Deutschland http://www.vcd-bw.de