Meditatives Wandern im Schwarzwald

[Trigami-Review]

In Zeiten stetig steigender sozialer Herausforderungen und ständig wechselnder externer Einflüsse, vorallem im Berufs -und Privatleben oder wenn es darum geht, beides in Einklang zu bringen, sind Selbstfindungsmöglichkeiten oder generell Möglichkeiten, mit denen man seinen Kopf wieder frei bekommen kann, eine sehr wichtige Sache.

Und dazu gibt es verschiedene Möglichkeiten wie zum Beispiel Yoga, Extremsport oder gar Wandern. Weil ich mich mit letzterem am Besten identifizieren kann, möchte ich mich nun mit einer eventuellen Wanderstrecke aus dem brandneuen Kapellenführer beschäftigen, denn, gibt es etwas schöneres als eine Wanderung durch den oft besungenen Thüringer Wald mit seinem Rennsteig? Ich glaube fast nein, es sei denn, man kennt den ebenfalls wunderschönen Scharzwald und hat einen informativen Reiseführer, der einen mit allerlei Informationen und Möglichkeiten die Sache schmackhaft macht :-)

Im kostenlosen Hofkapellenführer (Gratis-Download) von Erlebniswandern.de kann man seine Strecke im Schwarzwald nach Schwierigkeitsgrad, Dauer, Länge und Startpunkt wählen. Sehr praktisch auch gerade für unerfahrene oder weniger trainierte Büro-Wanderer :-) Zu jeder Tour erhält man dann eine Bildergalerie, eine Karte und eine genaue Tourenbeschreibung.

Doch wieso Kapellenweg und warum Pilgern? Nun, für mich persönlich sind innere Ruhe und Besinnung auch immer verknüpft mit kirchlichen Aspekten, sei es nun mit der Familie in der Weihnachtszeit oder gar In der jungen Gemeinde. "Eine Wanderung auf dem Kapellenweg ist für jeden Pilger ein ganz persönliches und einmaliges Erlebnis. Viele Jahrhunderte pilgern Menschen zu Wallfahrtsorten, weil sie von Krankheiten erlöst, oder von den Sünden befreit werden wollen. Jede Kapelle hat ihre Heilkraft; die eine lässt Blinde wieder sehen, wenn man mit dem Heilwasser die Augen auswaschen würde. Die andere Kapelle gibt einem wieder neue Kraft oder macht einen kranken Menschen wieder gesund. In den Kapellen kann man zur Ruhe kom- men, die Stille genießen und beten. Einfach mal die Seele baumeln lassen, was in der heutigen Zeit für unsere Gesundheit sehr wichtig ist, denn wir vergessen doch immer wieder einfach mal abzuschalten. Auch nicht religiös motivierte Wanderer werden auf der Wanderstrecke die schöne Landschaft mit den unterschiedlichen Aussichtspunkten genießen können."

Ich persönlich habe mich für die Tour Furtwangen - Schönwald etschieden und möchte kurz darüber berichten. Der Kapellenfphrer beschreibt die Strecke recht präzise und ohne großes Brimborium, man hat sofort alle Informationen zur Hand. Die Tour beginnt in Furtwangen und führt im Verlauf durch Kernerskreuz - Rössle - Grundhof Kapelle - Weißenbauernhof - Kupferbauernhof - Gutachquelle - Schweizerhaus und endet letztendlich in Schönwald.
Die Tour ist mit 19km eine etwas längere und führt durch schöne Waldabschnitte mit einigen Steigungen. Sie überwindet dabei 600 Höhenmeter.

Schon nach einem kurzen Waldabschnitt erreicht man etwas talabwärts und ein wenig abseits des Wanderweges die Grundhof Kapelle. Durch den Bodenwald wandert man schließlich weiter über die Kupferhof Kapelle nach Rohrbach weiter. Der Aufstieg zum Stöcklewaldturm wird mit einer Rastmöglichkeit am Wanderheim belohnt, bevor es weiter durch den Wald zur Hubertuskapelle und der Gutachquelle geht. Weiter, an 2 anderen Kapellen vorbei, geht es mit Blick auf Schönwald bergab zum Etappenziel.

Angebot zum Kapellenweg