Das Ende des Irak Krieges hat begonnen

Siebeneinhalb Jahre nach dem Beginn des Irakkriegs und der Besetzung des Landes haben die letzten US-Kampftruppen den Irak verlassen.

Eine örtliche Gedenkstätte in North Carolina zählt gefallene U.S. Soldaten; Dezember 2007.

Eine Bilanz

getötete Soldaten insgesamt seit Kriegsbeginn

(Stand vom 31. Juli 2010)
  • 4.731 getötete Koalitionssoldaten davon
    • 4.413 US-Soldaten
    • 179 britische Soldaten
    • 139 Soldaten anderer Nationen
  • 9586 getötete irakische Soldaten und Polizeikräfte (Stand vom 31. Juli 2010)
  • 467 getötete Angehörige von privaten Sicherheits- und Militärunternehmen, z. B. Blackwater Worldwide (Stand vom 31. Juli 2010)
Erschreckender als die Zahl der getöteten Soldaten ist wohl aber die Zahl getöteter Zivilisten, wobei die Wikipedia hier sehr verschiedene Aussagen aufzeigt, es gibt faktisch keine verlässlichen Zahlen

getötete Zivilisten insgesamt seit Kriegsbeginn

  • laut Bodycount: mindestens 89.111 Menschen
  • laut John-Hopkins-Uni bis zu 100.000 Menschen

Kosten

  • USA: 79 Milliarden US-Dollar für den Krieg und seine Folgen, davon 62,6 Milliarden US-Dollar reine Kriegskosten
    • Seit Beginn des Krieges etwa 497,2 Milliarden US-Dollar (Stand vom 24. Februar 2008); 616 Milliarden US-Dollar (Stand vom 24. Juli 2008)
    • Laut Joseph Stiglitz belaufen sich die „wahren Kosten“ auf etwa 3 Billionen Dollar (Zeit-Artikel vom 26. Februar 2008)
  • Großbritannien: 3 Milliarden Pfund = 3,7 Milliarden Euro
Im Umfeld der Kriegsaktivitäten fand offensichtlich in großem Umfang Misswirtschaft statt, außerdem wurden weitverbreitet betrügerische Aktivitäten durch beteiligte Unternehmen ermittelt, die bis zu 23 Milliarden Dollar in dunklen Kanälen verschwinden ließen. Die Untersuchung dieser Vorkommnisse wird aber von der US-Regierung unterbunden.

Quelle: de.wikipedia.org
Bildquelle: Nils Fretwurst 8. Dezember 2007